HAbstY – Person droht abzustürzen

Die Feuerwehr Hattersheim am Main, die Feuerwehr Eddersheim am Main und die Höhenrettung des Main-Taunus-Kreises ( SRHT-Main Taunus Kreis)wurden am späten Samstagabend ins Mühlenviertel alarmiert. Gemeldet wurde eine Person auf einem Baukran.

Die Kräfte der Höhenrettung verschafften sich einen Zugang und sicherten die Person, die ein medizinisches Problem aufwies. Der Rettungsdienst sowie Kräfte der Polizei wurden mit der Drehleiter der Feuerwehr Hattersheim zum Patienten verbracht. Nach einer Erstversorgung konnte der Patient von Höhenrettern in den Drehleiterkorb übergeben und zu Boden gebracht werden. Anschließend wurde der Patient an den Rettungsdienst übergeben.

Absicherung der Einsatzstelle

Unwettereinsatz in Liederbach

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main befinden sich derzeit mit einem überörtlichen Löschzug in Liederbach. Da die Stadt Hattersheim am Main von dem heutigen Unwetter verschont geblieben ist, unterstützen wir mit 26 Einsatzkräften und 7 Fahrzeugen die Freiwillige Feuerwehr Liederbach bei der Abarbeitung zahlreicher Einsatzstellen.

Hierbei gilt es vor allem zahlreiche Keller von den Wassermassen zu befreien.

Parallel dazu befindet sich der Wechsellader der Feuerwehr Hattersheim am Main im Einsatz und bringt 500 dringend angeforderte Sandsäcke zur Feuerwehr Kelkheim.Wir berichten nach.

H1Y – Unterstützung für den Rettungsdienst

Während des laufenden Kellerbrandes in der Neuen Heimat im Stadtteil Eddersheim wurde das Fahrzeug der Feuerwehr Okriftel am Main gegen 19:30 Uhr zur Unterstützung des Rettungsdienstes zu einem Mehrfamilienhaus der Friedrich-Ebert-Straße in Hattersheim aus diesem Einsatz herausgelöst.

Der Patient wurde gemeinsam mit dem Rettungsdienst mittels Tragetuch und Transportstuhl aus dem 1. OG über den Hausflur nach unten verbracht und in den Rettungswagen verladen.

F2 – Kellerbrand

Während ein Teil der Einsatzkräfte im Unwettereinsatz in Liederbach eingesetzt war, wurden die übrigen kräfte der Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main zu einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Neuen Heimat nach Eddersheim alarmiert. 

Beim Eintreffen der Feuerwehr war eine starke Rauchentwicklung aus einem Keller zu sehen. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses hatten bereits das Gebäude verlassen. Zwei Trupps unter Atemschutz konnten im Keller einen brennenden Wäschetrockner lokalisieren und schnell ablöschen. Der Keller musste anschließend aufwändig belüftet werden, um den Brandrauch aus dem Gebäude zu bekommen. Alle Bewohner konnten nach den Maßnahmen der Feuerwehr wieder in ihre Wohnungen zurück. 

Einsatzfahrzeuge vor Ort

First Responder – verletztes Kleinkind

Kameraden der Feuerwehr Hattersheim am Main wurde am Mittwoch Abend bei einer Übungsfahrt ein verletztes Kind im Mühlenviertel gemeldet.
Die Besatzung kümmerte sich bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes um das Kind und übernahm die Erstversorgung.

HAbstY – Person droht vom Dach abzustürzen

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde mit der Höhenrettungsgruppe des Main-Taunus-Kreises (SRHT-Main Taunus Kreis) um 18:53 Uhr nach Bad Soden alarmiert.
Eine Person drohte von einem Dach zu stürzen. Die Polizei konnte die Person nach ca. 30 Minuten sichern.
Die Höhenrettungsgruppe stand in Bereitstellung und musste nicht eingreifen.

Unterstützung für Beirut nach verheerender Explosion

Nach der schweren Explosion in Beirut haben sich gestern Abend Einsatzkräfte von @fire Internationaler Katastrophenschutz e.V. auf den Weg in das Katastrophengebiet gemacht.

Aufgrund der räumlichen Nähe zum Frankfurter Flughafen wurden die Räumlichkeiten der Feuerwehr Okriftel am Main als Bereitstellungsraum genutzt, um die aus ganz Deutschland herbeieilenden Einsatzkräfte zu sammeln und das Einsatzmaterial für den Abflug bereit zu machen.

Sie wurden hierbei tatkräftig von Einsatzkräften der Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main unterstützt. Wir wünschen den Kameradinnen und Kameraden einen guten Einsatz und eine sichere Heimkehr! 

+++ Katastrophenschutz-Experten von @fire Internationaler Katastrophenschutz e.V. auf dem Weg nach Beirut +++Zur…

Gepostet von Wiesbaden112 am Donnerstag, 6. August 2020

FWALD1 – brennt Wiese oder Hecke

Die Feuerwehr Eddersheim am Main und die Feuerwehr Hattersheim am Main wurden zusammen in die Feldgemarkung am Posten-19-Weg alarmiert. Dort wurde ein Flächenbrand an der Bahnlinie gemeldet.
Nach Erkundung der ersten Kräfte konnte eine Gruppe Jugendlicher ausfindig gemacht werden, die ein kleines Lagerfeuer auf dem alten Betriebsgleis machten. Das Feuer wurde mittels Kübelspritze gelöscht und die Jugendlichen wurden durch die Feuerwehr auf die Brandgefahr bei der momentan anhaltenden Trockenheit hingewiesen. Die Jungs zeigten sich einsichtig und sammelten brav ihren Müll ein. Anschließend wurde die Einsatzstelle zur Feststelling der Personalien an die Polizei übergeben.

FRWM – Ausgelöster Heimrauchmelder

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurde am Nachmittag des 03. August 2020 um 14:25 Uhr zu einem ausgelösten Heimrauchmelder zu einem Mehrfamilienhaus in die Rheinstraße nach Okriftel alarmiert.

Vor Ort wurde ein gewaltfreier Zugang zu der betroffenen Wohnung geschaffen. Es konnte kein Auslösegrund festgestellt werden. Die Einsatzstelle wurde im Anschluss an die ebenfalls alarmierte Polizei übergeben.