HGAS1 – Gasgeruch

Die Feuerwehr Okriftel am Main und die Feuerwehr Hattersheim am Main wurden am 27. Oktober 2018 um 19:39 Uhr zu einem gemeldeten Gasgeruch im Bereich der Buchenstraße nach Okriftel alarmiert. Noch vor Ausrücken der Einsatzkräfte wurde von der Leitstelle gemeldet, dass bereits mehrere Anwohner umliegender Straßen ebenfalls einen Gasgeruch gemeldet hatten.
Da noch ein leichter Geruch wahrnehmbar war, wurden ausgehend von der Buchenstraße die umliegenden Straßenzüge ebenfalls kontrolliert.
Als Ursache für den Geruch konnten Landwirtschaftliche Arbeiten in Umliegenden Feldgemarkungen festgestellt werden.

F1 – Nachschau von gelöschtem Feuer

Die Feuerwehr Okriftel am Main wurde am 27. Oktober 2018 um 13:48 Uhr zu einer Feuernachschau in die Stettiner Straße alarmiert.
Dort ist es in einer Waschküche zu einem Kleinbrand gekommen, der bereits von den Anwohnern selbst gelöscht werden konnte.
Da der Kellerbereich noch verraucht und deutlicher Brandgeruch feststellbar war, wurde der dieser durch einen Trupp unter Atemschutz kontrolliert und anschließend belüftet. Im Einsatzverlauf wurde das Gasmessgerät der Feuerwehr Hattersheim am Main angefordert, um sicherzustellen, dass der Kellerbereich ohne Atemschutz betreten werden kann.
Nach Beendigung der Beüftungsmaßnahmen wurde die Einsatzstelle wieder an die Eigentümer übergeben.

Ausbildungssamstag bei der Feuerwehr

Am heutigen Samstag fanden gleich zwei Seminare bei den Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main statt.

30 Einsatzkräfte wurden heute von Notfallmanagern der DB AG zum Thema Bahnerden geschult.
Bei Einsätzen im Bereich der Bahnanlagen im Stadtgebiet Hattersheim muss die Oberleitung vor und hinter einer Einsatzstelle geerdet werden, um Einsatzkräfte und Fahrgäste zu schützen. Diese Schulung muss in einem Abstand von zwei Jahren aufgefrischt werden.

9 weitere Kräfte wurden in einem Türöffnunssseminar geschult, Türen im Einsatzfall schnellstmöglich zu Öffnen. Dies ist beispielsweise bei medizinischen Notfällen oder der Kontrolle von Wohnungen nach einem Brandgeschehen notwendig.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und Ausbildern für das heutige Engagement.

F3Y – Feuer in Sondergebäude mit Menschenleben in Gefahr

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden um 20:48 Uhr mit der Technischen Einsatzleitung (TEL) in die Georg-Rückert-Straße nach Bad Soden Neuenhain alarmiert.
In einer dortigen Seniorenresidenz lösten mehrere Rauchmelder nach Dacharbeiten aus und ein Brandgeruch war wahrnehmbar. Die Feuerwehr Bad Soden stellte einen Brand in einer Dehnungsfuge im Dachbereich als Ursache fest. Zusätzlich wurden aufgrund des Alarmstichwortes der DRK OV Bad Soden, Regierungspräsidium Darmstadt, sowie im späteren Verlauf der THW OV Hofheim zur Unterstützung angefordert.

Die TEL Main-Taunus unterstützt bei größeren Einsatzlagen die örtliche Einsatzleitung. Die überörtliche Einheit wird von mehreren Mitgliedern der Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main unterstützt. Zudem ist der Abrollbehälter Aufenthalt im Stadtgebiet Hattersheim stationiert.

Der Einsatzleitwagen 2 (ELW2) wurde für den Einsatz hochgefahren und von Einsatzkräften der Hattersheimer-, Flörsheimer- und Hochheimer Wehren besetzt, das Wechselladerfahrzeug der Feuerwehr Hattersheim am Main stand mit dem Abrollbehälter Aufenthalt in Bad Soden in Bereitstellung.

Weitere Informationen zu diesem Einsatz finden Sie auf der Homepage der Freiwillige Feuerwehr Bad Soden am Taunus.

F2 – Dachstuhlbrand

Der Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurde ein vermutlicher Dachstuhlbrand in der Erlenstraße in Okriftel gemeldet.

Dies konnte beim Eintreffen der Kräfte nicht bestätigt werden.

F1 – brennen Bänke

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde um 19:30 Uhr in den Karl-Eckel-Weg alarmiert. Gemeldet wurden brennende Bänke vor der Stadthalle. Der Bereich wurde weiträumig kontrolliert, es konnte jedoch nur ein Grillfeuer festgestellt werden.

H1 – Amtshilfe

Das Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Hattersheim am Main wurde um 12:45 Uhr zu Unterstützung der Stadtwerke angefordert.

FBMA – Ausgelöste Brandmeldeanlage

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden um 14:00 Uhr in den Nassauer Hof alarmiert. Im dortigen Rathaus löste die Brandmeldeanlage aus.
Nach Erkundung des ersten Fahrzeugführeres konnte ein angebranntes Toast in einem Toaster als Ursache lokalisiert werden. Die Feuerwehr belüftete den Raum mit einem Überdruckbelüfter und gab das Gebäude anschließend wieder frei.

FBMA – Ausgelöste Brandmeldeanlage

Die Drehleiter der Feuerwehr Hattersheim am Main wurde um 11:46 Uhr nach Hochheim alarmiert. In einer betreuten Wohneinrichtung löste die Brandmeldeanlage aus. Noch vor Ausrücken wurde die Drehleiter abbestellt.

F1 – unklarer Brandgeruch

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde um 10:18 Uhr in die Bresslauer Straße alarmiert. Dort meldete ein Bewohner einen starken Brandgeruch. Die Feuerwehr kontrollierte die Umgebung und konnte ein angemeldetes Nutzfeuer als Ursache ausfindig machen.