F2 – Küchenbrand

Die Feuerwehr Hattersheim am Main und die Feuerwehr Okriftel am Main wurden um 19:36 Uhr in die Friedrich-Ebert-Straße alarmiert. Im 5. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses wurde ein Küchenbrand gemeldet. Vor Eintreffen der Feuerwehr konnte der brennende Topf bereits eigenständig durch den Eigentümer gelöscht werden. Die Feuerwehr kontrollierte die Einsatzstelle und belüftete den Flur mit einem Elektrolüfter.

F2y – Feuer im Gebäude Menschen in Gefahr

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden um 18:40 Uhr in den Südring alarmiert. Im 14. OG eines Wohnhochhauses bemerkten Bewohner Rauch aus einem Balkon und einen starken Brandgeruch. Unmittelbar nach der Alarmierung löste zudem die automatische Brandmeldeanlage im Objekt aus. Bei Eintreffen der Feuerwehr war der Brandgeruch deutlich wahrnehmbar. Dir Tür wurde durch die Feuerwehr geöffnet und die Wohnung durch einen Trupp unter Atemschutz kontrolliert. Als Ursache konnte angebranntes Kochgut lokalisiert werden. Dieses wurde abgelöscht.

First Responder – Bewusstlose Person

Den hauptamtlichen Gerätewarten der Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurde um 11:25 Uhr eine bewusstlose Person in der Frankfurter Straße gemeldet. Beim Eintreffen der Kräfte war die Person wieder ansprechbar. Sie wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut.

First Responder – gestürzte Person

Der Feuerwehr Hattersheim am Main wurde um 14:33 Uhr während einer Bewegungsfahrt eine verletzte Person vor einem Einkaufscenter gemeldet.
Die Besatzung meldete dies der Leitstelle und betreute die nach einem Treppensturz verletzte Person bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

FBMA – ausgelöste Brandmeldeanlage

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden nach Eddersheim ins Gewerbegebiet „Im Gotthelf“ alarmiert. In einem Betrieb kam es während der Produktion zu einem technischen Defekt der ein Feuer auslöste. Mitarbeiter löschten das Feuer mit Pulverlöschern ab. Hierdurch kam es zu einer starken Rauchentwicklung in der Produktionshalle. An der Brandstelle waren weitere Nachlöscharbeiten notwendig, da sich immer wieder Kunststoffreste an der rund 350 Grad heißen Maschine entzündeten. Zur Belüftung der Halle mussten die Rauchabzüge manuell ausgelöst werden. Mit vier Überdrucklüftern konnte die Produktionshalle dann entraucht werden.

H1 – Kleinkind in PKW eingeschlossen

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde um 15:41 Uhr in die Schulstraße alarmiert. Hier schloss sich ein Kleinkind in einem PKW ein. Die Mutter hatte keine Möglichkeit zu ihrem Kind zu gelangen und alarmierte die Einsatzkräfte.
Versuche der Feuerwehr das Auto schadenfrei zu öffnen blieben erfolglos.
Aus diesem Grund musste eine Scheibe des Fahrzeuges mit einem Federkörner entfernt werden. Das Kind konnte befreit und an den Rettungsdienst übergeben werden.

H1 – Tragehilfe für den Rettungsdienst

Auf dem Rückweg des Höhenrettungseinsatzes wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Hattersheim am Main in die Nassauer Straße alarmiert. Sie wurden durch den Rettungsdienst nachgefordert und unterstützten beim Patiententransport in den RTW.

F3# TEL – Brennt Reiterhof (Technische Einsatzleitung)

Die Technische Einsatzleitung (TEL) des Main-Taunus-Kreises wurde um 02:26 Uhr nach Kelkheim alarmiert. Dort wurde ein größerer Brand auf einem Reiterhof gemeldet. Die TEL wird von einem Fahrzeug aus Hattersheim und Kräften der Feuerwehren der Stadt Hattersheim unterstützt. Weitere Infos zu diesem Einsatz finden Sie auf der Seite der Feuerwehr der Stadt Kelkheim.

F2 – Feuer in Gebäude

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden um 18:38 Uhr in die Schützenstraße alarmiert. Gemeldet wurde ein brennender PKW im Bereich eines Gebäudes oder Containers.
Bei Eintreffen der Feuerwehr stand ein LKW-Anhänger in Vollbrand. Der Anhänger war mit Reifen und mehreren schrottreifen Autos beladen, was zu einer massiven Rauchentwicklung führte. Das Feuer wurde mit einem Schaumrohr und zwei C-Rohren gelöscht

First Responder – Laufende Reanimation

Den hauptamtlichen Kräften der Feuerwehr Hattersheim am Main wurde um 15:42 Uhr eine laufende Reanimation in der Hofheimer Straße gemeldet. Am Einsatzort stellte sich heraus, dass keine Reanimation notwendig war. Der Patient wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes durch die Kräfte der Feuerwehr Hattersheim betreut.