Aktuelle Beiträge

Unwettereinsatz in Liederbach

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main befinden sich derzeit mit einem überörtlichen Löschzug in Liederbach. Da die Stadt Hattersheim am Main von dem heutigen Unwetter verschont geblieben ist, unterstützen wir mit 26 Einsatzkräften und 7 Fahrzeugen die Freiwillige Feuerwehr Liederbach bei der Abarbeitung zahlreicher Einsatzstellen.

Hierbei gilt es vor allem zahlreiche Keller von den Wassermassen zu befreien.

Parallel dazu befindet sich der Wechsellader der Feuerwehr Hattersheim am Main im Einsatz und bringt 500 dringend angeforderte Sandsäcke zur Feuerwehr Kelkheim.Wir berichten nach.

H1Y – Unterstützung für den Rettungsdienst

Während des laufenden Kellerbrandes in der Neuen Heimat im Stadtteil Eddersheim wurde das Fahrzeug der Feuerwehr Okriftel am Main gegen 19:30 Uhr zur Unterstützung des Rettungsdienstes zu einem Mehrfamilienhaus der Friedrich-Ebert-Straße in Hattersheim aus diesem Einsatz herausgelöst.

Der Patient wurde gemeinsam mit dem Rettungsdienst mittels Tragetuch und Transportstuhl aus dem 1. OG über den Hausflur nach unten verbracht und in den Rettungswagen verladen.

F2 – Kellerbrand

Während ein Teil der Einsatzkräfte im Unwettereinsatz in Liederbach eingesetzt war, wurden die übrigen kräfte der Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main zu einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Neuen Heimat nach Eddersheim alarmiert. 

Beim Eintreffen der Feuerwehr war eine starke Rauchentwicklung aus einem Keller zu sehen. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses hatten bereits das Gebäude verlassen. Zwei Trupps unter Atemschutz konnten im Keller einen brennenden Wäschetrockner lokalisieren und schnell ablöschen. Der Keller musste anschließend aufwändig belüftet werden, um den Brandrauch aus dem Gebäude zu bekommen. Alle Bewohner konnten nach den Maßnahmen der Feuerwehr wieder in ihre Wohnungen zurück. 

Einsatzfahrzeuge vor Ort

H1 – Unwettereinsatz

Am 14. August 2020 wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Hattersheim am Main um 15 Uhr alarmiert, es sollte Wachbereitschaft im Feuerwehrhaus hergestellt werden, denn auf Grund eines Starkregenereignisses im Landkreis, war mit mehreren Einsatzstellen zu rechnen. Kurz nach der Herstellung der Wachbereitschaft wurden die Einsatzkräfte auch tatsächlich angefordert.

In Liederbach war der Liederbach über die Ufer getreten und hatte für zahlreiche vollgelaufene Keller und Überflutungen in Liederbach gesorgt. Die Feuerwehr Liederbach forderte daher Hilfe aus den Nachbargemeinden an.

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim rückten daher mit mehreren Fahrzeugen nach Liederbach aus, um bei der Abarbeitung der Einsatzstellen mit Technik und Personal zu unterstützen. Es wurden mehrere Keller ausgepumpt und die Führung der Feuerwehr Liederbach bei der Koordination der Einsätze unterstützt.

Zeitgleich wurden durch die Feuerwehr Kelkheim 500 Sandsäcke zur Hochwasserbekämpfung angefordert. Die Feuerwehr Hattersheim brachte die benötigten Sandsäcke mit dem Wechselladerfahrzeug nach Kelkheim zur weiteren Verwendung.

Erst in den frühen Morgenstunden des 15. August kehrten die letzten Einsatzkräfte mit dem Einsatzleitwagen nach Hattersheim zurück.

Hochwasser im Liederbach

First Responder – verletztes Kleinkind

Kameraden der Feuerwehr Hattersheim am Main wurde am Mittwoch Abend bei einer Übungsfahrt ein verletztes Kind im Mühlenviertel gemeldet.
Die Besatzung kümmerte sich bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes um das Kind und übernahm die Erstversorgung.

Wetterwarnungen

Keine Wetterwarnungen für den Main-Taunus-Kreis vorhanden!

Aktuelle Wetterwarnungen für Main-Taunus-Kreis

Webcam

Webcam