Volkstrauertag 2019

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main nahmen am 17.11. an der feierlichen Gedenkstunde anlässlich des Volkstrauertag am Ehrenmal auf dem Hattersheimer Friedhof teil. Die Ehrenwache am Ehrenmal wurde durch Mitglieder der Feuerwehr gestellt.

Ehrenwache am Ehrenmal auf dem Hattersheimer Friedhof anlässlich der feierlichen Gedenkstunde zum Volkstrauertag 2019

Kameradschaftsabend 2019 – Viele Beförderungen und Ehrungen

Viele Bürgerinnen und Bürger leisten einen wichtigen Beitrag, um die erfolgreiche Arbeit der Feuerwehr Hattersheim zu ermöglichen:

  • Unsere aktiven Einsatzkräfte sind jederzeit einsatzbereit und wappnen sich in zahlreichen Ausbildungsstunden für den Ernstfall.
  • Die Partnerinnen und Partner unserer Einsatzkräfte müssen auf ihre Liebsten verzichten, wenn diese ohne zu zögern zum Einsatz eilen.
  • Unsere fördernden Vereinsmitglieder tragen mit finanziellen Mitteln jährlich zum Brandschutz in unserer Stadt bei.

Dabei zeigen einige dieses Engagement für die Feuerwehr Hattersheim schon seit vielen Jahren.
All diesen Menschen möchten wir im Rahmen unseres jährlichen Kameradschaftsabends aufrichtig „Danke“ sagen. So haben wir uns auch in diesem Jahr im Feuerwehrhaus zusammengefunden und bei einem leckeren Buffet und festlicher Stimmung den Abend verbracht.

Im Anschluss an das Essen leiteten Bürgermeister Klaus Schindling, Stadtbrandinspektor David Tisold, Wehrführer Uwe Schabel, stellvertretender Wehrführer Patrick Meik und Vereinsvorsitzender Markus Stöhr den offiziellen Teil des Abends ein, bei dem einige Beförderungen und Ehrungen ausgesprochen wurden:

Beförderungen:

  • Vier Beförderungen zum/r Feuerwehrmann/frau-Anwärter/in
  • Vier Beförderungen zum/r Feuerwehrmann/frau
  • Eine Beförderung zum Oberfeuerwehrmann
  • Vier Beförderungen zum/r Oberlöschmeister/in
  • Eine Beförderung zum Hauptlöschmeister

Ehrungen:

  • Eine Ehrung für 25 Jahre aktiven Dienst + Brandschutzehrenzeichen am Bande
  • Fünf Ehrungen für 25 Jahre Mitgliedschaft im Feuerwehrverein
  • Vier Ehrungen für 50 Jahre Mitgliedschaft im Feuerwehrverein

Wir sind stolz auf alle, die im letzten Jahr viel Zeit und Herzblut in ihr Ehrenamt gesteckt haben und die Feuerwehr Hattersheim aus vollster Überzeugung unterstützen.

Gruppenfoto der beförderten und geehrten Mitglieder der Feuerwehr

Tag der offenen Tür 2019 – Feuerwehr-Theater. Löschübung und 60 Jahre Spielmannszug

Theater mit der Feuerwehr

Feuerwehr ist schon längst nicht mehr einfach „nur ein bisschen Feuerlöschen“; davon konnten sich am diesjährigen Tag der offenen Tür der Hattersheimer Feuerwehr zahlreiche Gäste überzeugen.
Wie facettenreich ein Engagement in der Feuerwehr sein kann, demonstrierten die Einsatzkräfte der Feuerwehr mit einer großen Fahrzeugausstellung und Vorführungen der Nachwuchsabteilungen.

Die kleinsten Feuerwehrleute, die Hattersheimer Feuerlöwen, führten ein Theaterstück auf, bei dem sie zeigten, wie kinderleicht es sein kann, die Arbeit der ehrenamtlichen Einsatzkräfte zu unterstützen und wertzuschätzen.

 

Kein Durchkommen für die Einsatzkräfte der Feuerlöwen

 So kämpften die Feuerlöwen bei dem Versuch, ein Feuer zu löschen, zunächst mit verständnislosen Bürgern („Radaulicht und Martinszorn“), zur Rettungsgasse unfähigen Autofahrern und rücksichtslosen Einsatzstellen-Gaffern („Gaffen kommt von Affen“). Dann aber, als der Regisseur des Stücks kopfschüttelnd feststellte, dass die Menschen doch eigentlich dankbar sein müssten über das Engagement der Einsatzkräfte, wurde der Ablauf der Geschehnisse zurück gespult. Im zweiten Anlauf begegneten die Minilöscher dann wertschätzenden Bürgern, passierten eine vorbildliche Rettungsgasse und konnten das Feuer ohne Gaffer löschen.  

Einsatzübung der Jugendfeuerwehr

Wie schnell die Feuerwehr dazu in der Lage ist, einen Löschangriff aufzubauen, wenn es denn zu keinen der oben genannten Störungen kommt, führte die Jugendfeuerwehr mit ihrer Einsatzübung eindrücklich vor. Das in Flammen stehende Haus aus Holzpaletten war schnell gelöscht, da jeder Jugendliche genau wusste, was er oder sie zu tun hatte.

Löschübung der Jugendfeuerwehr

Erfolgreiche Nachwuchsarbeit

Dass sich Nachwuchsarbeit bezahlt macht, wurde bei der feierlichen Übergabe von Kindern und Jugendlichen in die nächsthöhere Abteilung klar: Bürgermeister Klaus Schindling freute sich, die zwei Feuerlöwen Julia Girin und Yannick Bernsdorf in die Jugendfeuerwehr und Henri Rosmanitz und Luca Simon in die Einsatzabteilung befördern zu können. Henri und Luca erhielten ihren Funkmeldeempfänger und dürfen künftig mit auf Einsätze fahren.

60 Jahre Spielmannszug

Die Vielfalt der Feuerwehr war auch musikalisch hörbar: Der Spielmannszug der Feuerwehren Hattersheim mit Sitz in Okriftel feierte sein 60-jähriges Bestehen und ist damit der einzige noch bestehende Spielmannszug im Main-Taunus-Kreis. Im Rahmen der offiziellen Glückwünsche durch Bürgermeister Klaus Schindling und Stadtbrandinspektor David Tisold brachten dann auch zwei weitere Musikgruppen aus Eschborn und Bad Langensalza die Füße der Gäste dazu, im Takt mitzuwippen.

Die Feuerwehr stellt sich vor

Den ganzen Tag über konnten die Gäste des Festes die Einsatzfahrzeuge und die Fahrzeughalle samt Einsatzkleidung aus nächster Nähe begutachten und Bilder von aktuellen Übungen und Einsätzen betrachten. Kinder konnten eine Runde in einem Feuerwehrauto mitfahren, sich mit bunten Motiven schminken lassen oder sich in der Hüpfburg austoben.

Erklärungen aus erster Hand

Als besonderer Gast war in diesem Jahr außerdem das Technische Hilfswerk aus Hofheim vertreten und stellte ihren Gerätekraftwagen (GKW 1) und Einsatzgeräte auf einer Aktionsfläche vor.

Fahrzeugausstellung mit THW Hofheim

Gespräche mit den Gästen

Der Tag der offenen Tür ist für die Feuerwehr eine wichtige Gelegenheit, mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt ins Gespräch zu kommen. Ziel ist es, über die Arbeit der ehrenamtlichen Einsatzkräfte zu informieren, Verständnis für die Tätigkeiten bei Einsätzen und Übungen zu wecken und die Grundlage für Anerkennung und Wertschätzung in der Bevölkerung zu schaffen sowie Menschen für eine aktive oder fördernde Mitgliedschaft in der Feuerwehr zu begeistern.

Aus diesem Anlass, hatte es in den Wochen vor dem Fest eine aufwendige Mitgliederwerbeaktion gegeben, bei der die Einsatzkräfte mit Anwohnerinnen und Anwohnern der Hattersheimer Neubaugebiete ins Gespräch kamen. Beim diesjährigen Tag der offenen Tür wurden diese Gespräche mit interessierten Gästen am Informationsstand weitergeführt. Wer weiß, vielleicht wird so der ein oder andere Gast im nächsten Jahr nicht mehr als Besucher, sondern als Einsatzkraft beim Tag der offenen Tür mitwirken.

Gespräche mit den Gästen

Mitmachen kann jede oder jeder!

Sie möchten sich zukünftig als Feuerwehrmann oder -frau aktiv engagieren? Jeden Montag ab 19.30 Uhr können Sie den Übungsabend der Einsatzkräfte im Feuerwehrhaus besuchen (Kontakt: wf@feuerwehr-hattersheim.de).

Sie möchten lieber nicht aktiv in den Einsatz gehen, möchten aber einen wertvollen Teil zum Brandschutz beitragen und die ehrenamtliche Arbeit der Einsatzkräfte wertschätzen? Mit einer fördernden Mitgliedschaft (mind. 21 Euro/Jahr) ermöglichen Sie wichtige Anschaffungen für Einsätze und unterstützen die Nachwuchsabteilungen (Kontakt: verein@feuerwehr-hattersheim.de).

Faszination Feuerwehr – Tag der offenen Tür

Die Feuerwehr Hattersheim öffnet am 08. September 2019 ab 10.00 Uhr wieder alle Tore und Fahrzeugrollläden. Mit Löschübungen, einer großen Fahrzeugausstellung und einem interaktiven Programm für die ganze Familie lädt die Feuerwehr dazu ein, einen Blick hinter die Kulissen des Feuerwehralltags zu werfen.

 Rote Autos, blaues Licht, lautes Einsatzhorn. Daran denkt jeder zuerst, wenn man über die Feuerwehr spricht. Doch: Was genau tun die ehrenamtlichen Feuerwehrleute eigentlich täglich, wenn sie ihrem Leitbild „Retten, Löschen, Bergen, Schützen“ folgen? Das können alle Interessierte – von jung bis alt – am Tag der offenen Tür in und vor dem Hattersheimer Feuerwehrhaus in der Schulstraße 35 herausfinden.

Die „Hattersheimer Feuerlöwen“ – die kleinsten Löscher der Feuerwehr – werden um 11:00 Uhr ein Feuerwehr-Theater vorführen, in dem sie zeigen, wie „kinderleicht“ es ist, die Feuerwehr im Alltag zu unterstützen. Ab 12:00 Uhr wird der Spielmannszug der Feuerwehren der Stadt Hattersheim anlässlich seines 60-jährigen Bestehens eine musikalische Darbietung präsentieren. Hierbei, und für die anschließende feierliche Beförderung einiger Mini- und Jugendfeuerwehrmitglieder in die nächsthöhere Abteilung, wird auch Bürgermeister Klaus Schindling zu Gast sein.

Gegen 13:30 Uhr wird die Jugendfeuerwehr mit einer Löschübung demonstrieren, was die Helden von Morgen bereits können.

Ab 14:15 Uhr wird es dann wieder Musik von weiteren Spielmannszügen geben. 

Bei der großen Fahrzeugausstellung haben alle Gäste ganztägig die Gelegenheit, die Einsatzfahrzeuge von innen und von außen zu erkunden und von erfahrenen Einsatzkräften mehr über die Arbeit der Feuerwehr zu erfahren. In diesem Jahr ist als besonderer Gast außerdem das Technische Hilfswerk (THW) aus Hofheim anwesend.

Kinder können sich in der Feuerwehr-Hüpfburg austoben oder verschiedene Feuerwehr-Spiele ausprobieren. Mit kühlen Getränken, Grillgut vom Schwenkgrill und einer Kaffee- und Kuchentheke (deren Erlös ist zugunsten der Mini- und Jugendfeuerwehr) ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.


Der Zeitplan im Überblick:

  • 10:00 Uhr: Eröffnung mit großer Fahrzeugausstellung
  • 11:00 Uhr: Feuerwehr-Theater der Minifeuerwehr
  • 12:00 Uhr: Jubiläum des Spielmannzuges der Feuerwehren der Stadt Hattersheim
  • 13:00 Uhr: offizielle Übergabe von Mini- & Jugendfeuerwehrmitgliedern in die nächsthöhere Abteilung
  • 13:30 Uhr: Schauübung der Jugendfeuerwehr
  • ab 14:15 Uhr: Darbietung verschiedener Feuerwehr-Musikgruppen
  • ab 14:30 Uhr: große Kaffee- und Kuchentheke

Auch Sie können helfen!

Wir brauchen Sie! Kommen Sie zur Feuerwehr!

Unsere Mitgliederaktion ist aktuell in vollem Gange und heute werden wir mit den Hattersheimerinnen und Hattersheimern rund um den Keltenpark ins Gespräch kommen. In den letzten zwei Wochen hatten wir schon viele aufschlussreiche Gespräche mit interessierten Menschen.

Wussten Sie zum Beispiel, dass Sie mit einer fördernden Mitgliedschaft in unserer Feuerwehr auch ohne aktiv tätig zu sein einen großen Beitrag zum Brandschutz in Hattersheim leisten können? Mit den Mitteln, die wir von unseren fördernden Bürgerinnen und Bürgern erhalten, finanzieren wir vieles, was über die Grundsicherung durch städtische Gelder hinausgeht:

  • Einsatzmittel: Wenn es bei Ihnen zuhause brennt, sind wir dank der Förderbeiträge noch besser aufgestellt, z.B. wurde ein elektrisches Belüftungsgerät angeschafft, um Brandwohnungen vom Rauch zu befreien.
  • Fahrzeuganschaffungen: Neue Einsatzfahrzeuge werden ebenfalls von Fördergeldern mitgetragen, z.B. wurden 30.000 Euro für die Ausstattung unserer neuen Drehleiter investiert.
  • Nachwuchsförderung: Unsere Minilöscher (6-9 Jahre) und unsere Jugendfeuerwehr (10-16 Jahre) erhalten Ausbildungsmaterial und Mittel für gemeinsame Aktivitäten, z.B. wurden große Zelte für die Jugendfreizeiten angeschafft.

Mit einer fördernden Mitgliedschaft bringen Sie außerdem Wertschätzung und Anerkennung für unsere ehrenamtlichen Kräfte zum Ausdruck, die jährlich über 300 Mal für Sie in den Einsatz gehen. Der Mindestbeitrag für eine Fördermitgliedschaft beträgt 21 Euro im Jahr (also weniger als 2 Euro im Monat!) und ist außerdem steuerlich abzugsfähig (anerkannte Gemeinnützigkeit).

Die Eintrittserklärung finden Sie hier: https://www.feuerwehr-hattersheim.de/…/Vereinsaufnahmeantra…

Kommen Sie uns doch einfach an unserem Tag der offenen Tür am 08.09. ab 10 Uhr besuchen und treten Sie bei! Machen Sie mit und helfen Sie uns, unsere Stadt sicherer zu machen!

Mitglied werden! Informationsaktion der Feuerwehr Hattersheim beginnt

Wenn an diesem Wochenende die Feuerwehr vor der Tür steht, müssen Sie sich keine Sorgen machen. Ab morgen besuchen wir die Anwohner im „Schokoladenviertel“ und „Mühlenviertel“ und möchten auf die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr aufmerksam machen sowie aktive und fördernde Mitglieder werben.

Sie erkennen unsere Kameradinnen und Kameraden an der Feuerwehrkleidung und an ihren Dienstausweisen. Wir freuen uns auf viele nette Gespräche mit Ihnen!

Wenn Sie an aktiver Mitarbeit in der Feuerwehr interessiert sind oder uns beim Brandschutz als förderndes Mitglied im Feuerwehrverein helfen möchten, melden Sie sich gerne auch mit einer privaten Nachricht bei uns.

AWO Stadtlauf Hattersheim am Main

Laufmannschaft der Feuerwehren der Stadt Hattersheim

Auch am diesjährigen AWO Stadtlauf  nahmen wieder Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Hattersheim teil. Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilungen der Stadt Hattersheim, Eddersheim  und aus Okriftel liefen entweder die 5 km oder auch die 10 km Runde und freuten sich beim Zieleinlauf über den freundlichen Zuspruch der Zuschauer. 

Anschließend verbrachten die Kameradinnen und Kameraden noch einige Zeit auf dem gut organisierten Fest rund um den Stadtlauf und stärkten sich mit Bratwurst, Pommes und kühlen Getränken. 

Die Versorgung mit Pommes übernahmen in diesem Jahr Mitglieder des Feuerwehrvereines des Stadt Hattersheim und frittierten rund 60 kg Pommes, die gegen eine Spende zugunsten der AWO verzehrt werden konnten. 

Ein Teil des Pommes- Teams

Tag der offen Tür 2018

Ein neues Fahrzeug, zwei gelöschte Feuer und drei Einsätze
Beim dritten Tag der offenen Tür der Hattersheimer Feuerwehr am Sonntag, 09. September, gab es für die Gäste einiges zu staunen. Den sonnigen Tag nutzten viele Familien, um im Feuerwehrhaus und bei der großen Fahrzeugausstellung auf dem Vorplatz einen Blick hinter die Kulissen des Feuerwehralltags zu werfen.
Um 10.00 Uhr öffneten die Einsatzkräfte alle Tore des Feuerwehrhauses und alle Rollläden der Fahrzeuge. Schon bald wuselten viele kleine und große Gäste um die roten Fahrzeuge, warfen interessierte Blicke in die Geräteräume und nahmen probeweise im Mannschaftsraum Platz. Ein besonderes Ausstellungsstück „zierte“ in diesem Jahr die Schulstraße und war für Gäste und Einsatzkräfte gleichermaßen erstaunenswert: das Universallöschfahrzeug (ULF) der Werkfeuerwehr Infraserv Höchst. „Zierlich“ ist dieses Fahrzeug jedoch keinesfalls. Mit seinen stolzen 12,8 Metern Länge (das ist etwa die Länge eines herkömmlichen Stadtbusses), großen Wasser- und Schaumtanks und Wasserwerfern prangte der Koloss auf dem Vorplatz. Mitarbeiter der Werkfeuerwehr standen den ganzen Tag für Fragen interessierter Gäste zur Verfügung.
Mächtig eingeheizt wurden die Gäste dann bei einer Schauübung der Jugendfeuerwehr gegen 11.15 Uhr. Mit Blaulicht und Martinshorn kamen die jugendlichen Feuerwehrangehörigen angefahren, um ein brennendes „Haus“ aus Holzpaletten zu löschen. Während die Zuschauer der Hitzestrahlung einige Meter zurückwichen, näherten sich drei Einsatztrupps den Flammen und bekämpften diese von drei Seiten. Nachdem die Meldung „Feuer aus!“ gegeben war, zeigten die Nachwuchslöscher, dass sie auch beim Aufräumen der benutzten Schläuche und sonstigen Einsatzmittel ein eingespieltes Team sind.
Inzwischen hatten sich zahlreiche Gäste auf dem Gelände der Feuerwehr eingefunden, um den Mittag mit gekühlten Getränken und Grillgut vom Schwenkgrill zu verbringen. Der nächste Programmpunkt ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Gegen 13.00 Uhr wurde auf der Schulstraße zum zweiten Mal ein Holzobjekt entzündet, welches schon bald vollständig in Flammen stand. Dieses Mal wurden die Feuerlöwen, die sechs- bis neunjährigen Minilöscher der Hattersheimer Feuerwehr, alarmiert. Auch diese kamen unter lautem Sirenengetöne und mit blitzendem, blauen Licht an die Einsatzstelle und kletterten stolz aus ihrem Löschfahrzeug. Wie in den Wochen zuvor in den Übungsstunden einstudiert, zeigten die Helden von Morgen ihr Können und löschten das Feuer.
Nach den Aufräumarbeiten der zweiten Schauübung begrüßte Bürgermeister Klaus Schindling die Gäste. Dieser war trotz seines 50.Geburtstages erschienen, um mit der Feuerwehr gemeinsam zu feiern und deren täglichen Einsatz wertzuschätzen. „Gerade diesen Montag, beim Großbrand ‚Im Lerchenfeld‘, hat man wieder gesehen, wie wichtig die Feuerwehr ist und welch hervorragende Arbeit sie leistet“, betonte er. In seiner offiziellen Ansprache gratulierte der Bürgermeister vier Kindern der Minifeuerwehr, Sonja Dahms,Hanna Pilgrim,Tom Meyer und Julian Tworek, zum
Übertritt in die Jugendfeuerwehr sowie einem Jugendlichen, Ali Maung, zum Übertritt in die Einsatzabteilung. Alle erhielten zur Abteilung passende Kleidung und das neue aktive Mitglied erhielt seinen Funkmeldeempfänger, um in Zukunft bei Einsätzen schnell vor Ort sein zu können. Abschließend übergab der Bürgermeister Wehrführer Uwe Schabel im Namen der Stadt Hattersheim offiziell das neue Fahrzeug, einen Gerätewagen-Logistik (GW-L1), welches den ganzen Tag zentral auf dem Feuerwehrvorplatz präsentiert wurde. Das Fahrzeug wird der Feuerwehr zukünftig mit seinem großen Laderaum für den Transport von feuerwehrtechnischem Gerät im Übungs – und Einsatzdienst zur Verfügung stehen.
Am Nachmittag ließ die lange Menschenschlange in der Fahrzeughalle auf einen weiteren Programmpunkt schließen – diesmal kulinarischer Natur. Bei einer vielfältigen Kuchentheke mit zahlreichen süßen Verführungen war für jeden Gast das passende Stück Hüftgold dabei – natürlich einzig in selbstloser Aufopferung für die zwei Nachwuchsabteilungen, welche den Erlös des Verkaufs erhielten.
Als sich das Fest schon allmählich dem Ende zuneigte, wurden die Gäste gegen 16.15 Uhr von einer echten Alarmierung überrascht. Sie konnten beobachten, wie sich die Feuerwehrangehörige blitzschnell ausrüsteten und mit den Fahrzeugen zum Einsatzort ausrückten. Tatsächlich hatte es an diesem Tag insgesamt drei Einsätze für die Feuerwehr Hattersheim gegeben. Sie gliedern sich in eine einsatzreiche Woche ein.
„Insgesamt war der diesjährige Tag der offenen Tür sicher für alle Besucherinnen und Besucher von jung bis alt ein ereignisreiches und unterhaltsames Erlebnis“, resümiert Vereinsvorsitzender Markus Stöhr. Wer sich eine Mitarbeit in der Feuerwehr vorstellen könne,sei jederzeit dazu eingeladen, die Einsatzabteilung bei einem Übungsabend zu besuchen. Diese finden immer montags ab 19.30 Uhr im Feuerwehrhaus statt (Kontakt: wf@feuerwehr-hattersheim.de). Außerdem könne man als förderndes Mitglied im Feuerwehrverein einen wertvollen Beitrag zum Brandschutz in Hattersheim leisten (Kontakt: verein@feuerwehr-hattersheim.de). Der Mitgliedsbeitrag lasse sich darüber hinaus vollständig steuerlich geltend machen.

Tag der offenen Tür 2018

Die Feuerwehr Hattersheim öffnet am 09. September 2018 ab 10.00 Uhr wieder alle Tore und Fahrzeugrollläden. Mit Löschübungen, einer großen Fahrzeugausstellung und einem interaktiven Programm für die ganze Familie lädt die Feuerwehr dazu ein, einen Blick hinter die Kulissen des Feuerwehralltags zu werfen.
Rote Autos, blaues Licht, lautes Einsatzhorn. Daran denkt jeder zuerst, wenn man über die Feuerwehr spricht. Doch: Was genau tun die ehrenamtlichen Feuerwehrleute eigentlich täglich, wenn sie ihrem Leitbild „Retten, Löschen, Bergen, Schützen“ folgen? Das können alle Interessierte – von jung bis alt – am Tag der offenen Tür in und vor dem Hattersheimer Feuerwehrhaus in der Schulstraße 35 herausfinden.
Die Jugendfeuerwehr sowie die „Hattersheimer Feuerlöwen“ – die kleinsten Löscher der Feuerwehr – werden in zwei Löschübungen um 11 Uhr und um 13.30 Uhr zeigen, was die Helden von Morgen bereits können. Zwischen diesen Vorführungen wird Bürgermeister Klaus Schindling ab 12.30 Uhr ein neues Einsatzfahrzeug – den Gerätewagen Logistik (GW-L) – an die Feuerwehr übergeben. In diesem feierlichen Rahmen werden außerdem einige Feuerlöwen und Jugendfeuerwehrmitglieder in die nächsthöhere Abteilung befördert.
Bei der großen Fahrzeugausstellung haben alle Gäste ganztägig die Gelegenheit, die Einsatzfahrzeuge von innen und von außen zu erkunden und von erfahrenen Einsatzkräften mehr über die Arbeit der Feuerwehr zu erfahren. Als besonderes Ausstellungsstück kann in diesem Jahr das Universallöschfahrzeug (ULF 5000) der Werkfeuerwehr des Industrieparks Höchst bestaunt werden. Kinder können sich in der Feuerwehr-Hüpfburg austoben oder verschiedene Feuerwehr- Spiele ausprobieren. Mit kühlen Getränken, Grillgut vom Schwenkgrill und einer Kaffee- und Kuchentheke (deren Erlös ist zugunsten der Mini- und Jugendfeuerwehr) ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Tag der offenen Tür 2017

Alle Tore sind geöffnet. Einige rote Fahrzeuge mit offenen Rollläden zieren die Schulstraße. Die Drehleiter ragt majestätisch über die Dächer der Stadt. Es ist unverkennbar wieder Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Hattersheim am Main.
Mit einem Löschangriff eröffnete die Jugendfeuerwehr Hattersheim das diesjährige Programm. Als das hierfür angefertigte Holzhaus plötzlich in Flammen aufging, wichen die überraschend eingeheizten Zuschauer einige Schritte zurück. Unterdessen traten die jugendlichen Nachwuchslöscher vor und bekämpften den Brand mit Wasser und Schaum.
Auch die Hattersheimer Feuerlöwen – unsere jüngsten Mitglieder – wollten ihr Können unter Beweis stellen. Kurz nach Beginn ihrer Schauübung wurden die Gäste jedoch zunächst Zeuge des unberechenbaren Feuerwehralltags. Plötzlich wurden unsere Einsatzkräfte zu einem realen Einsatz alarmiert und fuhren mit Sondersignal vom Hof. Da das Übungsobjekt unserer Minilöscher allerdings schon brannte, gab es für sie kein Zurück mehr: Die Übung konnte nicht mehr unterbrochen werden, sodass die Feuerlöwen den Brand unter Aufsicht ihrer Betreuer und Beifall der Zuschauer löschten.
Ein weiterer wortwörtlicher Höhepunkt der Veranstaltung war die Vorführung der Höhenrettungsgruppe SRHT-Main Taunus Kreis . Diese speziell für den Einsatz in schwindelerregenden Höhen ausgebildete Sondereinheit demonstrierte die Rettung einer schwerverletzten Person aus dem Obergeschoss eines Gebäudes.
Besonders stolze Gesichter konnte man bei der feierlichen Übergabe von Kindern und Jugendlichen der Nachwuchsabteilungen beobachten. So erhielten zwei Feuerlöwen unter Anwesenheit von Bürgermeister Klaus Schindling, Stadtbrandinspektor David Tisold, der Wehrführung sowie dem Jugendwart und der Miniwartin ihre zukünftige Jugendfeuerwehr-Schutzkleidung. Außerdem traten Valerie Michel und Lara Simon von der Jugendfeuerwehr offiziell in die Einsatzabteilung über. Die beiden engagierten Kameradinnen sind ein guter Beweis dafür, dass Feuerwehr nicht nur etwas für Männer ist.
Uns liegen am jährlich stattfindenden Tag der offenen Tür zwei ideelle Ziele am Herzen: Begeisterung für die Feuerwehr wecken und die Bürgerinnen und Bürger über unsere Arbeit informieren. Aus diesem Grund hatten die Gäste ganztägig die Möglichkeit, unsere Fahrzeuge von innen und außen zu erkunden und unsere Einsatzkräfte mit Fragen zu löchern. Darüber hinaus wurden regelmäßige Führungen durch das Feuerwehrhaus angeboten, in denen über die vielfältige Arbeit der Feuerwehr Hattersheim berichtet wurde. Hier konnte so mancher Feuerwehrmythos ausgeräumt und Verständnis für öffentlich diskutierte Themen geschaffen werden (z.B. Martinshorn ist bei vielen Einsätzen gesetzlich vorgeschrieben – auch nachts!).
Unsere kleinen Gäste konnten sich in einer großen Feuerwehrauto-Hüpfburg austoben oder gleich in den echten roten Fahrzeugen Platz nehmen. Außerdem hatten sie die Möglichkeit, sich spielerisch als Feuerwehrmann oder -frau zu erproben. Im Spieleparcours konnten sie beispielsweise mit einer Kübelspritze Holzflämmchen löschen oder beim Kegeln statt mit einer Kugel mit einem Schlauch die Kegel umwerfen.
Insgesamt war unser zweiter Tag der offenen Tür ein voller Erfolg. Beim Blick hinter die Kulissen brachten die Gäste eine große Wertschätzung unserer Arbeit zum Ausdruck. Der ein oder andere entschloss sich an diesem Tag sogar, mit einer Mitgliedschaft in unserem Feuerwehrverein zukünftig einen kleinen Beitrag zur Finanzierung zusätzlicher Anschaffungen und zur Förderung unserer Nachwuchsabteilungen zu leisten.