Aktuelle Beiträge

# Hörg HABST Y – Kinder im absturzgefährdeten Bereich

Die Höhenrettungsgruppe des Main-Taunus-Kreis (SRHT) wurde um 14:55 Uhr auf die B8 / B519 nach Bad Soden alarmiert.
Gemeldet wurde ein von einer Brücke abgestürztes Kind. Die Einsatzstelle wurde weiträumig durch die Polizei und die Freiwillige Feuerwehr Bad Soden am Taunus abgesucht, es konnte jedoch kein verunfalltes Kind gefunden werden.
Die SRHT-Main Taunus Kreis wird durch mehrere Kräfte der Feuerwehr Hattersheim am Main unterstützt. Die beiden auf der Anfahrt befindlichen Kameraden konnten die Einsatzfahrt abbrechen.

H1 – Ölverunreinigung

Die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden um 11:39 Uhr zu einer Ölverunreinigung in der Straße Auf der Roos alarmiert. Hier kam es zu einer Ölverunreinigung auf der Straße. Die auslaufenden Betriebstoffe wurden mit Bindemittel aufgenommen.

H1 – Amtshilfe

Die Feuerwehr Hattersheim am Main und die Feuerwehr Eddersheim am Main wurden um 19:20 Uhr zur Amtshilfe in die Höchster Straße alarmiert. Die Polizei forderte den Mannschaftstransportwagen zur Unterbringung von Anwohnern nach.

FBMA – Ausgelöste Brandmeldeanlage

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden um 17:22 Uhr in den Karl-Eckel-Weg alarmiert. In der dortigen Sporthalle löste die Brandmeldeanlage aus. Die Erkundung ergab einen Defekt der Heizungsanlage.

H1 – Katze in Kamin eingeschlossen

Die Feuerwehr Eddersheim am Main und die Feuerwehr Hattersheim am Main wurden nach Eddersheim in die Hochheimer Straße alarmiert. Anwohner teilten der Feuerwehr mit, dass deren Katze über das geöffnete Dachflächenfenster auf den Kamin gelangte und in diesen hineingefallen war. Die Erkundung ergab, das der betroffene Kamin stillgelegt und als Versorgungsschacht für die Stromversorgung im Haus genutzt wurde. Im Bereich der Unterverteilung konnte immer wieder ein „Miauen“ wahrgenommen werden. Da es keinen direkten Zugang zum sehr engen Kamin gab, wurde ein Elektriker hinzugezogen, der die Wohnung stromlos schaltete und anschließend die Unterverteilung demontierte. Durch diese Maßnahme konnte über einen Teleskopspiegel die Katze im unteren Bereich des Kaminschachtes lokalisiert werden. Zur Rettung der Katze musste der Kamin aufgestemmt werden. Nach rund vier Stunden konnte die Feuerwehr die Katze befreien und wohlbehalten an ihre Besitzer übergeben.

Wetterwarnungen

Wetterwarnungen für den Main-Taunus-Kreis

Aktuelle Wetterwarnungen für Main-Taunus-Kreis

Webcam

Webcam