HUnwetter – mehrere Einsatzstellen im Stadtgebiet

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde um 18:40 Uhr nach einem Starkregenereignisses zu mehreren Paralleleinsätzen im Stadtgebiet alarmiert.In der Heddingheimer Straße lief eine Kellerwohnung voll, da Wasser aus der Toilette heraus drückte. Die Wohnung wurde mittels Industriesaugern vom Wasser befreit.

Parallel stand in der Goethestraße eine Tiefgarage ca. 30 cm und Im Heideck eine Straße ca. 50 cm unter Wasser. Aufgrund weiterer Einsatzstellen in der Hauptstraße und im Hölderlinring wurde die Feuerwehr Eddersheim am Main zur Unterstützung alarmiert. Die Einsatzstellen konnten noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr Eddersheim gesichtet werden.

Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht mehr notwendig.

Ersthelfer bei Verkehrsunfall

Die Drehleiter der Feuerwehr Hattersheim am Main unterstützte am Samstag die Jugendfeuerwehr Kriftel bei ihrem Aktionstag  „Ein Tag als Berufsfeuerwehrmann“.

Auf dem Rückweg einer Übung kamen die Drehleiter der Feuerwehr Hattersheim sowie der Einsatzleitwagen der Feuerwehr Kriftel an einem Auffahrunfall auf der Hattersheimer Straße in Kriftel vorbei.

Während die Kameraden der Feuerwehr Kriftel die Einsatzstelle absicherten, nahm die Besatzung der Drehleiter die Ersterkundung vor und betreute die Patienten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

HZUG 1Y – Person unter Zug

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden um 14:57 Uhr nach Hattersheim an die Wasserwerkchaussee alarmiert.

Gemeldet wurde eine verunfallte Person im Gleisbett. Diese wurde von einem Zug erfasst und tödlich verletzt.
Die Feuerwehr sicherte den Bereich ab und unterstützte den Rettungsdienst sowie den Notfallmanager der Deutschen Bahn AG bei ihren Maßnahmen.

Anschließend wurde die Einsatzstelle der Bundespolizei übergeben.

H1 – Auslaufende Betriebsstoffe

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde um 21:55 Uhr in die Frankfurter Straße/Ecke Hessendamm alarmiert.Im dortigen Kreuzungsbereich kam es zu einem Verkehrsunfall mit zwei PKW.

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab, klemmte die Batterien der Fahrzeuge ab und nahm auslaufende Betriebsmittel auf.

Abschließend wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

RettMobil World Expo 2019

RettMobil World Expo 2019
Mitglieder der Hattersheimer Feuerwehren waren am Mittwoch auf dem Weg zur 19. Europäischen Leitmesse für Rettung und Mobilität in Fulda.

Dort bestand die Möglichkeit, sich über die Neuerungen im Bereich Technik und Ausrüstung im Feurwehrwesens zu informieren und Fachgespräche zu führen. 

H1Y – Personenrettung über Drehleiter

Die Feuerwehr Hattersheim am Main und die Drehleiter der Freiwillige Feuerwehr Hofheim am Taunus wurden um 14:38 Uhr vom Rettungsdienst in die Rheinstraße nach Okriftel nachgefordert. Ein Patient musste über die Drehleiter zum RTW gebracht werden.

Bei Eintreffen der Feuerwehr versperrte ein parkender PKW die Aufstellfläche der Drehleiter. Dieser musste mit Transportrollen des Rüstwagens umgestellt werden, obwohl er auf einem regulären Parkplatz stand, da ein in Stellung bringen der Drehleiter sonst nicht möglich gewesen wäre. Anschließend wurde der Patient über die Drehleiter ins freie gebracht und an den Rettungsdienst übergeben.

F2Y MFH – Rauch aus Wohnung

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden am Nachmittag des 14. Mai 2019 gegen 16:23 Uhr zu einem Wohnhochhaus in die Sindlinger Straße nach Okriftel alarmiert. Gemeldet wurde aus einer Wohnung im 2. Obergeschoss austretender Qualm und Brandgeruch.

Erste Erkundungsmaßnahmen konnten dies bestätigen. Ein Trupp unter Atemschutz ist zunächst zur Sicherung des Flurbereiches mit einem C-Strahlrohr vorgerückt. Ein weiterer Trupp ist über die Drehleiter über den Balkon in die Wohnung eingestiegen. Der Trupp konnte den betroffenen Bereich recht schnell auf die Küche eingrenzen.

Glücklicherweise befanden sich zu diesem Zeitpunkt keine Personen in der Wohnung. Als Ursache konnte angebranntes Kochgut auf dem Herd festgestellt werden. Die Wohnung wurde belüftet und im Anschluss an die Polizei übergeben.

H1 – Wasserschaden

Die Feuerwehr Hattersheim wurde um 12:49 Uhr in den Karl-Eckel-Weg alarmiert. In einem dortigen Gebäude kam es durch einen verstopften Abfluss zu einem Wasserschaden in zwei Stockwerken.

Knapp 60 m² wurden je Stockwerk mit Hilfe von Wassersaugern aufgenommen.

Dienstsport

Auch in diesem Jahr treffen sich die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren der Stadt Hattersheim regelmäßig Sonntags zum Dienstsport.

Traf man sich im Winterhalbjahr meistens in der Turnhalle Eddersheim, um sich mit Kardiozirkel, Kraft- und Geschicklichkeitstraining oder einer Partie Mannschaftssport fit zu halten, so werden im Sommerhalbjahr die Aktivitäten auch gerne nach draußen verlagert. 

So trafen sich heute einige Kameradinnen und Kameraden aus Hattersheim, Okriftel und Eddersheim zu einer abendlichen Fahrradrunde zur Startbahn West und zurück. Nach dem verregneten Samstag genossen sie das gute Wetter und ließen gemeinsam das Wochenende ausklingen.