FRWM – Ausgelöster Heimrauchmelder

Die Feuerwehr Hattersheim am Main und die Feuerwehr Okriftel am Main wurden zu einem ausgelösten Heimrauchmelder in die Hans-Riggenbach-Straße alarmiert. Gemeldet wurde ein ausgelöster Heimrauchmelder im 2. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses. Bei der Erkundung im Gebäude konnte ein Brandgeruch wahrgenommen werden. Die Feuerwehr schaffte sich mit dem Türöffnungswerkzeug Zutritt zur betroffenen Wohnung. Der Rauchmelder löste durch angebranntes Kochgut aus.

H1 – Amtshilfe Polizei Westhessen / Defekter Baukran

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde am Dienstagabend zu einem defekten Baukran in die Weingartenstraße alarmiert.

An einem Kran lief die Laufkatze durch einen technischen Defekt frei und beschädigte ein Wohngebäude. Die Polizei und die Bauaufsicht alarmierte daraufhin die Feuerwehr zur Amtshilfe und Sicherung des Krans.

Über die Drehleiter wurde die Laufkatze mit den Ketten des Krans am selbigen gesichert. Die Einsatzstelle wurde anschließend an die Bauaufsicht des Main-Taunus-Kreises übergeben. *pm

Beschädigte Laufkatze des Baukrans

+++ Erster stadtweiter Online-Unterricht +++

Die Corona-Krise hat auch die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main fest im Griff. So finden beispielsweise im Moment keine Unterrichtsabende oder sonstige Veranstaltungen neben dem Einsatzdienst in den Feuerwehren statt.

Um sich dennoch fortzubilden, sollen die Unterrichte nun bis auf weiteres online via Videokonferenz stattfinden. Am heutigen Abend war Premiere: In der ersten gemeinsamen Videokonferenz von Einsatzkräften aller drei Stadtteilwehren stand das Thema „Gefahren an der Einsatzstelle“ auf dem Programm.

Knapp 30 Feuerwehrangehörige der Feuerwehr Hattersheim am MainFeuerwehr Okriftel am Main und Feuerwehr Eddersheim am Main nahmen das Angebot wahr und frischten in einem kurzweiligen Vortrag ihre Kenntnisse auf.

Für die nächsten Wochen sind bereits die nächsten Online-Unterrichte geplant. *pm

WIR SIND FÜR EUCH DA – BLEIBT IHR BITTE FÜR UNS DAHEIM!
#bleibtgesund und gebt #covid_19 keine Chance
#flattenthecurve

H1 – Ölspur

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde auf der Rückfahrt des vorhergegangenen Einsatzes in Okriftel in die Gabriele-Münter Straße zu einer Ölverunreinigung alarmiert. Auf einer Länge von ca. 100m musste eine Ölverunreinigung durch einen Defekt an einem PKW beseitigt werden. 

FBMA – Ausgelöste Brandmeldeanlage

Die Feuerwehr Okriftel am Main und die Feuerwehr Hattersheim am Main wurden in der Nacht des 25. März 2020 gegen 02:03 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in ein Wohnhochhaus in die Sindlinger Straße alarmiert.

Erkundungsmaßnahmen ergaben, dass im 8. OG eines der drei Hochhäuser ein Druckknopfmelder mutwillig eingeschlagen wurde.
Das betroffene Stockwerk wurde kontrolliert und die eingeschlagene Scheibe des Melders durch eine Neue ersetzt.

Die Brandmeldeanlage wurde im Anschluss zurückgesetzt und die evakuierten Anwohner konnten wieder zurück in ihre Wohnungen.

Leider passiert es immer wieder, dass Mieter den Räumungsalarm ignorieren und somit womöglich Ihre eigene und die Gesundheit anderer aufs Spiel setzen.

F1 – brennt Bücherschrank

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde in der Nacht zum Dienstag zu einem brennenden Baum im Bereich einer Bushaltestelle des Hessendamms alarmiert.Nach einer Erkundung konnte schnell festgestellt werden, dass es sich um keinen brennenden Baum, sondern um einen Bücherschrank handelte.

Das Feuer wurde durch einen Trupp unter Atemschutz mit einem Rohr abgelöscht und die Bücher für Nachlöscharbeiten auseinander gezogen.

Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung und nimmt sachdienliche Hinweise unter der Nummer 06192 / 2079 – 0 entgegen. *pm

Brennender Bücherschrank

DU kannst uns helfen!

Denn das Coronavirus macht auch vor der Feuerwehr nicht halt und somit stellt die aktuelle Situation auch uns vor eine große Herausforderung.

Unser Ziel ist es, jederzeit einsatzbereit zu bleiben. Für EUCH! 🚒
Also tut ihr uns bitte den Gefallen und bleibt Zuhause! 🏠

Denn nur so kann die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamt und somit auch die Gefahr minimiert werden, dass unsere Einsatzkräfte alle auf einmal erkranken. Jeder von euch kann durch sein eigenes Handeln dazu beitragen.

Bitte denkt nicht, dass es auf euch und euer Handeln nicht ankommt. Das stimmt nicht. In dieser Zeit ist es wichtig, dass wir ALLE solidarisch handeln. Wir Einsatzkräfte, indem wir für Euch jederzeit da sind. 👨‍🚒👩‍🚒
Und Ihr, indem ihr einen Teil dazu beitragt, dass wir das auch weiterhin tun können. Es zählt das Verhalten von JEDEM einzelnen!

#bleibtgesund und gebt #covid_19 keine Chance
#flattenthecurve