F2 – Brandverdacht/ Brandgeruch

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde gemeinsam mir der Feuerwehr Okriftel am Main in den Südring alarmiert.

Bewohner eines Wohnhauses meldeten einen wahrnehmbaren Brandgeruch im Treppenraum eines Mehrfamilienhauses. . Nach einer Erkundung durch die Feuerwehr konnte angebranntes Essen als Ursache ausgemacht werden. Die betroffene Wohnung wurde kontrolliert und belüftet. Ein weiteres Tätigwerden der Feuerwehr war nicht notwendig.

H1Tier – Kleintier in Not

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde kurz nach der gemeldeten Ölspur zu einem weiteren Einsatz alarmiert. Ein aufmerksamer Anwohner aus dem Südring meldete der Feuerwehr telefonisch, dass eine Brieftaube bereit den ganzen Tag über ein ungewöhnliches Verhalten an den Tag legte und den engen Kontakt zu ihm suchte.

Die alarmierte Feuerwehr beabsichtigte, dass Tier einzufangen und den Besitzer zu kontaktieren (bei Brieftauben ist oft auf einem der Ringe eine Telefonnummer graviert), doch leider hatte die Taube andere Pläne. Sie folg unvermittelt von dannen und ward nicht mehr gesehen.

Die Feuerwehr wünscht ihr einen guten Heimflug, der Einsatz konnte beendet werden.

H1 – Ölspur/ Auslaufende Betriebsstoffe

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde um 17:08 Uhr ein weiteres Mal an diesem Mittwoch alarmiert. Einem Feuerwehrkameraden war auf der Anfahrt zum Arbeitsdienst bei der Feuerwehr eine größere Ölverunreinigung in der Schulstraße aufgefallen.

Die Feuerwehr rückte aus und beseitigte die Verunreinigung mit Ölbindemittel. Nach der Reinigung der Straße konnte die Rückfahrt zur Wache erfolgen.

H1Y R2 – Notfalltüröffnung für Rettungsdienst

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde kurz nach zwei in die Mainzer Landstraße alarmiert. Aufmerksame Anwohner hatten bemerkt, dass ein Nachbar seit längerer Zeit nicht gesehen worden war und die Leitstelle kontaktiert (Notruf 112).

Die Feuerwehr traf kurz darauf an der Einsatzstelle ein und öffnete zügig die Tür für den Rettungsdienst, sodass der Bewohner schnell medizinisch versorgt werden konnte. Mit der Übergabe der Einsatzstelle an den Rettungsdienst und die Polizei endete der Einsatz für die Feuerwehr.

H1Y – Kleinkind in Fahrzeug eingeschlossen

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde am Montag Mittag in die Schützenstraße alarmiert. Dort war ein Kleinkind in einem Auto eingeschlossen. Das Auto konnte durch die anwesenden Eltern nicht mehr geöffnet werden.

Da das Kind noch nicht lange im Fahrzeug saß und offensichtlich wohl auf war, entschied sich die Feuerwehr, eine gewaltfreie Fahrzeugöffnung zu versuchen.

Nach kurzer Zeit konnte das Fahrzeug ohne weitere Beschädigungen geöffnet werden und die Eltern, sowie der ebenfalls alarmierte Rettungsdienst, erhielten Zugang zu Kind.

FBMA – Ausgelöste Brandmeldeanlage

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden um 17:07 Uhr in die Sarceller Straße alarmiert.

Im dortigen Posthof löste die Brandmeldeanlage durch Rauchentwicklung an einem Grill aus. Die Einsatzstelle wurde kontrolliert und der betroffene Raum belüftet.

H1 – Tierrettung

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde am Donnerstag Abend telefonisch zu einer Tierrettung in die Straße Im Kirchengewann alarmiert.

Dort war Anwohnern eine Taube durch ein geöffnetes Fenster in die Wohnung geflogen. Die Taube fand jedoch keinen Weg mehr aus der Wohnung heraus, konnte aber von den Bewohnern im Gästebad eingesperrt werden.

Die hinzugerufene Feuerwehr fing die Taube mit dafür geeignetem Tierrettungswerkzeug ein. Da es sich um eine beringte Brieftaube handelte, kontaktierte der Einsatzleiter den Taubenzüchter, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Nach kurzer Rücksprache wurde entschieden, die Taube an geeigneter Stelle wieder frei zu lassen, damit diese zu ihrem Besitzer zurückfliegen könne.

Die Taube wurde am Raben in der Hattersheimer Feldgemarkung freigelassen und flog der untergehenden Sonne nach Westen entgegen.