F2 – Wohnungsbrand

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden am Dienstag 29.09.2020 gegen 12:30 Uhr zu einem Gebäudebrand in die Hofheimer Straße alarmiert. Bereits auf der Anfahrt war eine deutliche Rauchsäule sichtbar. In der zentralen Leitstelle des MTK gingen eine Vielzahl von Notrufen ein.

Vor Ort konnte ein ausgedehnter Gebäudebrand in einem leerstehenden Wohnhaus lokalisiert werden. Das Erdgeschoss des Einfamilienhauses stand im Vollbrand. Die Flammen drohten auf eine angrenzende Garage sowie das Obergeschoss überzugreifen.

Aufgrund des jahrelangen Leerstandes war die Zugänglichkeit zum Gebäude schwierig. Durch einen massiven Löscheinsatz konnte die Ausbreitung verhindert werden. Das Feuer im Erdgeschoss wurde durch drei Trupps unter Atemschutz gelöscht. Weitere Trupps kontrollierten das Obergeschoss und löschten einen Schwelbrand in der Dachkonstruktion der Garage.

Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten dauerten noch weitere zwei Stunden an, da sich im Gebäude noch sehr viel Brandgut befand. Das Erdgeschoss wurde großflächig mit Schwerschaum eingeschäumt um eine Wiederenzündung zu verhindern.

Insgesamt waren 40 Einsatzkräfte vor Ort. Vielen Dank an Globus Markt Hattersheim für die schnelle und unkomplizierte Einsatzstellenverpflegung mit Kaltgetränken und Fleischkäsebrötchen.

Die Stadtdurchfahrt Hofheimer Straße musste für die Dauer des Löscheinsatzes voll gesperrt werden.

Rauchsäule über Hattersheim

Weiterer Beitrag zum Einsatz beim Nachrichtenportal wiesbaden112.

+++ Feuer in leerstehendem Gebäude +++In Hattersheim kam es heute Vormittag zu einem Feuer in einem leerstehenden…

Gepostet von Wiesbaden112 am Dienstag, 29. September 2020

Einen weiteren Bericht finden Sie auch in der Frankfurter Neuen Presse.

F2 – Brand in Gebäude

Die Feuerwehr Hattersheim am Main und die Feuerwehr Okriftel am Main wurde in die Hauptstraße zu einer unklaren Explosion gerufen.
Vor Ort konnte eine unsachgemäße Nutzung eines Campinggaskocher festgestellt werden.

Bei Eintreffen der Feuerwehr, war das Feuer bereits durch den Verursacher eigenständig gelöscht werden.
Die Einsatzstelle wurde durch einen Trupp mit der Wärmebildkamera kontrolliert und anschließend an die Polizei übergeben.

HFLUSS Y – Person im Main

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden zusammen mit dem Wasserrettungszug Main-Taunus an die Eddersheimer Schleuse alarmiert.

Laut Meldung über die Polizei, soll eine Person in den Main gesprungen sein.

Mit zwei Einsatzbooten der Feuerwehr wurde von der Wasserseite aus der Uferbereich mit Wärmebildkameras abgesucht.

Da sich eine Suche auf dem Main bei einer solchen Meldung sehr Umfangreich gestaltet, werden zu den Feuerwehren aus dem Main-Taunus-Kreis auch die Feuerwehren aus dem Landkreis Groß-Gerau mitalarmiert. Um hier eine Kommunikation der Einsatzkräfte über die Grenzen des Landkreises hinaus zu ermöglichen, wird
die Technische Einsatzleitung Main-Taunus ebenfalls alarmiert. Diese wird durch Einsatzkräfte aus den Stadtgebieten Flörsheim, Hochheim und Hattersheim gebildet.

Im Verlauf des Einsatzes konnte die Polizei Kontakt mit der Person per Mobiltelefon aufnehmen. Dies führte dazu, dass die Einsatzmaßnahmen zurückgefahren wurden.

Gegen 23:00 Uhr kam von der Polizei die Meldung, dass die Person nicht in den Main gesprungen war. Der Einsatz wurde abgebrochen.

Zentraler Einsatzort

FRWM – Ausgelöster Heimrauchmelder

Am späten Abend des 09. September 2020 wurden um 23:49 Uhr die Feuerwehr Okriftel am Main und die Feuerwehr Hattersheim am Main zu einem ausgelösten Heimrauchmelder in die Offenheimer Straße nach Okriftel alarmiert.

Dort hat ein Rauchmelder in einer Wohnung ausgelöst. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnten ein oder mehrere ausgelöste Rauchmelder akustisch wahrgenommen werden.

Ein Trupp konnte sich durch ein geöffnetes Fenster Zutritt zur betroffenen Wohnung verschaffen. Da niemand zu Hause war, und die Rauchmelder zu dem Zeitpunkt bereits selbstständig wieder aufgehört haben zu piepsen, wurden diese von der Decke entfernt und deaktiviert.

Die Einsatzstelle wurde im Anschluss an die ebenfalls alarmierte Polizei übergeben.

F2 – Brand außerhalb von Gebäuden

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden am Abend des 08. September 2020 gegen 18:40 Uhr zu einem Brand an einem ehemaligen Werksgebäude in der Kirchgrabenstraße in Okriftel alarmiert.

Während der Übung der Okrifteler Jugendfeuerwehr haben die Jugendlichen in Richtung Phrix eine schwarze Rauchsäule entdeckt.
Ausbilder der Gruppe sind mit dem Mannschaftstransportfahrzeug zur Erkundung losgefahren und haben den Brand schließlich entdecken und melden können.

Gebrannt haben ca. 15 m² Unrat bzw. Bauschutt und Reste, die aufgrund ihrer Beschaffenheit eine enorme Rauchentwicklung verursacht haben. Der Brand wurde von einem Trupp unter Atemschutz mit dem Schnellangriff gelöscht und im Anschluss im angrenzenden Bereich gelagerte Gasflaschen kontrolliert.

F2 – Brandgeruch

Die Feuerwehr Hattersheim am Main und die Feuerwehr Okriftel am Main wurden um 22:43 Uhr in die Görlitzer Straße alarmiert.
In einem Mehrfamilienhaus meldeten Anwohner einen starken Schmorgeruch aus dem Keller. Bei der Erkundung durch den Einsatzleiter konnte ein Wasserschaden im Keller lokalisiert werden, der vermutlich durch eine Schadstelle in der darüber liegenden Wohnung entstanden war. Da das Wasser bereits in die Unterverteilung gelangt war, kam es immer wieder zu Kurzschlüssen im Sicherungskasten, die den Schmorgeruch verursachten.
Die Feuerwehr verständigte den Energieversorger, der das Haus stromlos schaltete. Parallel dazu wurde die Erdgeschosswohnung gewaltsam geöffnet, da ein gewaltfreier Zugang nicht möglich war,  und ein nicht korrekt verschlossenes Ventil in der Küche zugedreht.

Einsatzstelle Görlitzer Straße

F2 – brennt Müllbehälter am Gebäude

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden in die Hans-Riggenbach-Straße zu einer brennenden Großraummülltonne alarmiert. Das ersteintreffende Löschfahrzeug löschte die Mülltone mit dem Schnellangriff ab und verhinderte so ein Übergreifen auf die restlichen Mülltonnen sowie das Gebäude. 

FBMA – Ausgelöste Brandmeldeanlage

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Wohnhochhaus im Südring alarmiert. Der Auslösebereich wurde durch einen Trupp kontrolliert, ein Auslösegrund konnte jedoch nicht festgestellt werden.