FWALD 2- Brennende Rundballen

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden in die Feldgemarkung zwischen Eddersheim und Flörsheim alarmiert. Anrufer meldeten mehrere brennende Strohballen sowie eine Gefahr für eine darüber führende Stromleitung.

Bereits auf der Anfahrt konnte die Notrufmeldung bestätigt werden, allerdings ging keine Gefahr für eine Stromleitung aus. Es brannten rund 150 Strohballen. Nach Rücksprache mit der Polizei und dem Landwirt wurde entschieden, die Rundballen unter Aufsicht kontrolliert abbrennen zu lassen. Die Brandwache übernimmt der Landwirt.

H1 – Kleintier in Not

Die Feuerwehr Okriftel am Main wurde am Abend des Ostermontags (05. April 2021) um 18:18 Uhr zu einem Kleintier in Not an das Mainufer im Bereich der Jahnallee alarmiert. Spaziergänger hatten eine, in einer Angelschnur eingewickelte, Eule an einem Baum hängend vorgefunden. Da sich der Ast, an dem die Eule hing in ca. 10 Metern Höhe und ca. 3 Meter über dem Wasser befand, entschied man sich dazu, die Drehleiter der Feuerwehr Hattersheim am Main ebenfalls zur Einsatzstelle zu alarmieren.

Die Eule konnte dann Mittels Drehleiter aus der misslichen Lage befreit werden. Da sich die Angelschnur samt Haken und Bleigewicht mehrfach um den Flügel gewickelt und verhakt hatte, wurde die verletzte Eule mit dem Mannschaftstransporter zur weiteren Versorgung in die Tierklinik Hofheim verbracht.

Auf dem Rückweg zum Feuerwehrhaus Okriftel haben die Einsatzkräfte auf der Voltastraße einen umgestürzten Bauzaun wieder ordnungsgemäß aufgestellt. Da wir immer wieder zur Rettung Hilfloser Wasservögel alarmiert werden, die sich mit oder durch Angelunrat im Uferbereich teilweise sogar schwer verletzen und qualvoll verenden, möchten wir die Hobbyangler darum bitten, Ihren Angelunrat ordnungsgemäß zu entsorgen.

F2 – Feuer im Gebäude

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden um 12:17 Uhr in die Schulstraße alarmiert.

Gemeldet wurde eine Rauchentwicklung aus einem Zimmer einer betreuten Wohneinrichtung. Beim Eintreffen konnte die Bewohnerin die Wohnung bereits eigenständig verlassen und wurde Rettungsdienst bereits untersucht.

Ein Trupp unter Atemschutz kontrollierte die Wohnung und konnte angebranntes Kochgut als Ursache lokalisieren. Die Wohnung wurde anschließend durch die Feuerwehr belüftet.

H1 – PKW im Wasser

Die Feuerwehr Okriftel am Main und die Feuerwehr Hattersheim am Main wurden am Vormittag des 29. Januar 2021 zu einem sich fraglich im Main befindlichen PKW im Bereich einer NATO-Rampe im Stadtteil Okriftel alarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte bestätigte sich die Meldung. Ein roter PKW stand im Bereich der NATO-Rampe Rheinstraße mitten im Wasser. Da weder der Fahrzeughalter vor Ort war, noch ein ersichtlicher Grund für die Situation zu erkennen war, wurde der PKW zunächst vor einem weiteren Abtreiben im Wasser gesichert/aufgenommen. Mittels Seilwinde des Rüstwagen Hattersheim wurde das Fahrzeug dann aus dem Gewässer gezogen und auslaufende Betriebsstoffe gesichert.

Für den Zeitraum des Einsatzes wurde das Fahrwasser im Bereich der Einsatzstelle für den gesamten Schifffahrtsverkehr gesperrt und durch die Wasserschutzpolizei wasserseitig gesichert.

Die Einsatzstelle wurde im Anschluss an die Polizei übergeben.

Pkw im Wasser

FBMA – ausgelöste Brandmeldeanlage

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden um 13:13 Uhr zu einem Verbrauchermarkt im Nex alarmiert.
Bei der Erkundung des Einsatzleiters konnte der Auslösegrund auf Bauarbeiten zurückgeführt werden.
Es war kein Eingreifen seitens der Feuerwehr notwendig.

HGAS 1 – Gasgeruch in Wohnung

Die Feuerwehr Okriftel am Main und die Feuerwehr Hattersheim am Main wurden am späten Abend des 04. Januar 2020 um 23:36 Uhr zu gemeldetem Gasgeruch in einer Wohnung in den Rotkäppchenweg nach Okriftel alarmiert.

Vor Ort wurden die Bewohner des Wohnhauses bis zum Einsatzende durch die Feuerwehr betreut und das Objekt von einem Trupp unter Atemschutz mittels Gasmessgerät kontrolliert. Da der Gasgeruch bestätigt werden konnte, das Messgerät aber nicht angeschlagen hat, wurde der Energieversorger zur Einsatzstelle alarmiert.

Da der Versorger speziellere Messgeräte zur Verfügung hat, wurde die Einsatzstelle nochmals mit diesen Messgeräten kontrolliert und tatsächlich eine Undichtigkeit im Bereich einer Gastherme festgestellt. Die Feuerwehren konnten in diesem Fall keine weiteren Tätigkeiten übernehmen, sodass die Einsatzstelle an den Energieversorger übergeben werden konnte.

Löschgruppenfahrzeug Hattersheim 2/44 an der Einsatzstelle

Bild 1 von 3

Fahrzeug der Feuerwehr Okriftel

HFLUSS Y – Person im Main

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden im Rahmen des Wasserrettungszuges Main-Taunus nach Flörsheim an die Opel-Brücke alarmiert.

Laut Meldung über die Polizei, sollte eine Person in den Main gesprungen sein. Da sich eine Suche auf dem Main bei einer solchen Meldung sehr umfangreich gestaltet, wird für die Koordinierung der Kommunikation der Boote sowie der Einsatzkräfte am Ufer die Technische Einsatzleitung Main-Taunus ebenfalls alarmiert.

Diese wird durch Einsatzkräfte aus den Stadtgebieten Flörsheim, Hochheim und Hattersheim gebildet. Im Verlauf des Einsatzes konnte die Polizei Kontakt mit der Person aufnehmen und fand diese wohlbehalten auf. Dies führte dazu, dass die Einsatzmaßnahmen abgebrochen wurden.

Zu Wasser lassen des Feuerwehrbootes der Feuerwehr Eddersheim

F2Y – Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden in der Nacht vom 15. auf den 16. Dezember 2020 um 0:51 Uhr in die Höchster Straße zu einem gemeldeten Wohnungsbrand alarmiert.
Bei der Erkundung durch den Angriffstrupp stellte sich heraus, dass das Feuer bereits durch die Bewohner gelöscht werden konnte. In der Wohnung waren verschiedenen Gegenstände durch ein Stövchen in Brand geraten.
Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und entrauchte die Wohnung mittels eines Elektrolüfters. Im Anschluss wurde noch eine CO-Messung vorgenommen, um eine Gefährdung der Bewohner ausschließen zu können.

Einsatzstelle in der Höchster Straße

F1/H1 – Verkehrsunfall

Die Feuerwehr Okriftel am Main und die Feuerwehr Hattersheim am Main wurden am Nachmittag des 14. Dezember 2020 um 14:48 Uhr zu einem Verkehrsunfall in die Mainstraße alarmiert.
Dort war ein Fahrzeug in Fahrtrichtung Okriftel im Bereich des Zebrastreifens von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Straßenlaterne geprallt.
Die Einsatzkräfte klemmten zunächst die Batterie des Fahrzeuges ab und stellen den Brandschutz mittels Schnellangriff sicher. Der Bereich der einsatzstelle wurde durch die Feuerwehr und die ebenfalls alarmierte Polizei abgesichert.
Die Fahererin/ der Fahrer des Pkw wurde betreut und an den Rettungsdienst übergeben. Im Anschluss wurde das Fahrzeug soweit möglich von der Fahrbahn geschoben, die Einsatzstelle grob gereinigt und an die Polizei übergeben.

Einsatzstelle in der Mainstraße