Einsatzübung in der Untertorstraße

Blitzeinschlag auf einer Baustelle mit Folgebrand und drei Verletzten – das war die angenommen Lage einer Einsatzübung im Übungsdienst der Feuerwehr Hattersheim am Main am Montagabend, 2. Mai.

Löschgruppenfahrzeug, Drehleiter, Rüstwagen und Tanklöschfahrzeug rückten gegen 20:00 Uhr in der Untertorstraße direkt neben dem Bahnhof Hattersheim an. Die vier Einheitsführer erkundeten die Lage und stimmten sich ab. Auf dem Dach des Rohbaus galt es ein Feuer zu bekämpfen – zwei Bauarbeiter hatten schon mit Löschmaßnahmen begonnen. Auf der anderen Seite des Daches war eine Person unter einer Betonplatte eingeklemmt. Eine verletzte Person musste vom 2. Stock des Baugerüstes gerettet werden und eine weitere Person war auf der Baustelle vermisst.

Während Trupps die beiden verletzten Personen versorgten, wurde die Brandbekämpfung eingeleitet und die Befreiung und Rettung der Verletzten vorbereitet. Hebekissen kamen zum Einsatz, um die Betonplatte anzuheben. Die Person im 2. Stock wurde mittel Schleifkorbtrage nach unten getragen. Die vermisste Person konnte glücklicherweise schnell gefunden und an den Rettungsdienst übergeben werden.

Nach knapp einer Stunde, waren alle Personen gerettet und medizinisch versorgt, das Feuer war gelöscht. Übungsende! Nachdem die Baustelle geräumt und die Fahrzeuge im Feuerwehrhaus wieder einsatzbereit gemacht wurden, wurde die Übung bei Fleischkäse- und Frikadellenbrötchen gemeinsam besprochen.

Lageerkundung am Objekt

Veröffentlicht in Einsatzabteilung, Jugendfeuerwehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.