F2 – Wohnungsbrand

Noch während des laufenden Einsatzes in Flörsheim-Weilbach wurde ein Wohnungsbrand in einem Wohnhochhaus der Sindlinger Straße in Okriftel gemeldet. Aufgrund der aktuellen Einsatzlage war es notwendig, dass ein in Bereitstellung stehender Löschzug mit Einsatzkräften der Freiwillige Feuerwehr Bad Soden am Taunus , Feuerwehr der Stadt Kelkheim und Freiwillige Feuerwehr Hofheim am Taunus als erste Einheit zum Brandobjekt nach Okriftel gesendet wurde.
Erste Erkundungen konnten einen ausgedehnten Wohnungsbrand im 3. Obergeschoss bestätigen. Durch eine rasche Brandausbreitung bestand akute Gefahr für die Bewohner der umliegenden Wohnungen, sodass entschieden wurde, das Wohngebäude zu evakuieren.
Da das Treppenhaus zu diesem Zeitpunkt bereits stark verraucht war, wurden die Personen zunächst über Drehleitern und tragbaren Leitern von den Balkonen der Wohnungen gerettet.
Zeitgleich wurde mit dem Stichwort „Massenanfall von mind. 50 Verletzten“ der Bereitstellungsraum zwischen Flörsheim-Weilbach und Hattersheim eingerichtet (siehe Bericht Ü MANV 50).
Im Laufe der Brandbekämpfung wurde zunächst versucht, eine Brandausbreitung zu verhindern und das Feuer möglichst in der Brandwohnung zu halten. Durch die enorme Hitzeentwicklung wurden der Hausflur sowie weitere Wohnungen im betroffenen Stockwerk stark in Mitleidenschaft gezogen.
Durch eine Rauchgasausbreitung über die Aufzugsschächte ist der Brandrauch bis in die Flure der oberen Stockwerke gezogen. Dadurch war es notwendig, alle Wohnungen des Gebäudes zu kontrollieren.
Die betroffenen Anwohner des Gebäudes wurden mit einem Omnibus der Feuerwehr Frankfurt am Main zur Betreuung in das Feuerwehrhaus Okriftel verbracht und durch die Betreuungskomponente des DRK Main-Taunus betreut. Nach Beendigung der Nachlöscharbeiten wurde das THW OV Hofheim zur Eigentumssicherung an die Einsatzstelle alarmiert. Ebenfalls konnten die Bewohner der nicht betroffenen Stockwerke wieder zurück in ihre Wohnungen. Aktuell ist das betroffene 3. Obergeschoss sowie die Wohnungen über und unter der Brandwohnung auf nicht absehbare Zeit unbewohnbar.
Vielen Dank an Wiesbaden112, die uns ihre Fotos für die Berichterstattung zur Verfügung gestellt haben.

F3 – Feuer Industriehalle

Der überörtliche Löschzug der Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurde um 06:04 Uhr nach Flörsheim-Weilbach alarmiert. In der Industriestraße stand eine Druckerei in Vollbrand. Die Hattersheimer Kräfte unterstützen die Feuerwehren des Stadtgebiets Flörsheim bei der Brandbekämpfung. Weitere Infos finden Sie auf der Seite der Feuerwehren der Stadt Flörsheim am Main

F3A – Feuer außerhalb von Sondergebäuden

Die Drehleiter der Feuerwehr Hattersheim am Main wurde um 20:12 Uhr nach Flörsheim in den Steinmühlenweg alarmiert. Auf dem Gelände eines Wertstoffhofes brannte eine größere Menge Sperrmüll. Die Drehleiter der Feuerwehr Hattersheim wurde zur Löschzugergänzung hinzu alarmiert und stand in Bereitstellung.
Weiter Infos finden Sie auf der Seite der Feuerwehren der Stadt Flörsheim am Main

F2 – brennt PKW in Garage

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden nach Eddersheim in die Feldgemarkung an der verlängerten Kapellenstraße alarmiert.
Bereits auf der Anfahrt konnten die Einsatzkräfte eine starke Rauchentwicklung wahrnehmen.
Vor Ort brannten in einem alten Gewächshaus ein VW Bus sowie ein weiterer PKW. Die Flammen hatten sich bereits auf die Dachkonstruktion und Umgebung ausgebreitet und drohten auf weitere Fahrzeuge überzugreifen.
Zwei Trupps unter Atemschutz bekämpften die Flammen im Gewächshaus.
Um die Wasserversorgung sicherzustellen mussten 200 Meter Schlauchleitung zum nächstgelegenen Hydrant aufgebaut werden.
Im weiteren Einsatzverlauf wurden noch zwei weitere Trupps unter Atemschutz eingesetzt, um die Fahrzeuge und Glutnester mit Schaum abzulöschen.

F3Y – Feuer im Sondergebäude Menschenleben in Gefahr

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden um 15:05 Uhr mit der Drehleiter nach Hofheim alarmiert. In einem Krankenhaus wurde ein Feuer in einem Patientenzimmer gemeldet.
Zeitgleich wurde die Technische Einsatzleitung des Main-Taunus-Kreises alarmiert. Die Drehleiter, das Wechselladerfahrzeug mit dem Abrollcontainer Aufenthalt und ein Mannschaftstransportwagen mit ausgebildetem Personal der technischen Einsatzleitung rückten aus.
Das Feuer wurde noch auf der Anfahrt durch die Freiwillige Feuerwehr Hofheim am Taunus gelöscht, die Einsatzfahrt konnte somit abgebrochen werden.

UeBramoky#npol – Unklare Lage / Schreie / Verletzte Personen

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden um 10:10 Uhr im Rahmen der Katastrophenschutzübung des Main-Taunus-Kreises (Amoklage in einer Schule) alarmiert. Aufgabe der Feuerwehren der Stadt Hattersheim war es, gemeinsam mit den Feuerwehren der Stadt Flörsheim am Main, den Bereitstellungsraum auf der L3265 zwischen Hattersheim und Weilbach in Betrieb zu nehmen. Der Bereitstellungsraum wird bei Einsätzen mit einem Massenanfall von Verletzten ab 50 Personen aufgebaut und dient den anrückenden Rettungsdiensteinheiten als Sammelpunkt. Von hier werden die Kräfte koordiniert abgerufen.
Weitere Infos finden Sie im Pressebericht des Main Taunus Kreises:
https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=1865148770192737&id=110738518967113

F2- Feuer im Gebäude

Die Drehleiter der Feuerwehr Hattersheim am Main wurde zur Löschzugergänzung nach Flörsheim-Weilbach in die Langenhainer Straße alarmiert. Dort kam es im Kellerbereich eines Wohnhauses zu einer Rauchentwicklung. Die Drehleiter der Feuerwehr Hattersheim stand in Bereitstellung.
Weitere Infos finden Sie unter: http://feuerwehrfloersheim.de/einsaetze/einsatzbericht/528

HWass2Y – Person in Main

Die Feuerwehr Eddersheim am Main wurde um 22:27 Uhr mit dem Wasserrettungszug MTK nach Flörsheim an die Opelbrücke alarmiert. Passanten beobachteten dort eine Person, die von der Brücke in den Main sprang. Das Eddersheimer Mehrzweckboot, sowie ein Rettungstaucher der Feuerwehr Hattersheim am Main kamen zum Einsatz. Die vermisste Person konnte im Main treibend gefunden und durch einen Rettungstaucher an Bord gebracht werden. Die eingeleiteten Reanimationsversuche blieben leider erfolglos.

F2 – Feuer im Gebäude

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde mit der Drehleiter zur Unterstützung der Feuerwehr Flörsheim in die Egerländer Straße nach Flörsheim-Keramag alarmiert. Dort kam es zu einem Zimmerbrand in einem Wohngebäude. Die Drehleiter der Stadt Hattersheim am Main wurde in Bereitstellung gebracht und diente den eingesetzten Feuerwehrkräften als zweiter Rettungsweg.

Weitere Informationen zu diesem Einsatz können Sie der Seite der Feuerwehren der Stadt Flörsheim am Main entnehmen. http://www.feuerwehrfloersheim.de/einsaetze

F2- Feuer im Gebäude

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden nach Eddersheim in die Fischergasse alarmiert. In einem Wohnhaus in der Altstadt brannte Weihnachtsdeko auf einem Tisch. Das Feuer konnte von der Bewohnerin gelöscht werden, allerdings war das Erdgeschoss stark verraucht. Ein Trupp unter Atemschutz kontrollierte den Bereich und führte Nachlöscharbeiten durch. Im Anschluss wurde der betroffenen Bereich mit einem Hochleistungslüfter entraucht und mit einem Messgerät kontrolliert.

Die Bewohnerin musste rettungsdienstlich versorgt werden.