Zum Inhalt springen

UeBramoky#npol – Unklare Lage / Schreie / Verletzte Personen

Datum: 7. Oktober 2017 um 10:10
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
Dauer: 4 Stunden 20 Minuten
Einsatzart: Hilfeleistungseinsatz
Einsatzort: Kriftel, Auf der Hohlmauer
Fahrzeuge: ELW 1, ELW-K SBI, GWN, PKW 1/16, WLF
Weitere Kräfte: Bereitschaftspolizei , DRK OV Bad Soden , DRK OV Flörsheim , DRK OV Hattersheim , DRK OV Kriftel , DRK OV Liederbach , DRK OV Marxheim , DRK OV Okriftel , DRK OV Sulzbach , Feuerwehr Flörsheim , Feuerwehr Flörsheim- Weilbach , Feuerwehr Flörsheim- Wicker , Feuerwehr Hattersheim- Eddersheim , Feuerwehr Hattersheim- Okriftel , Feuerwehr Hochheim am Main , Feuerwehr Hofheim , Feuerwehr Kriftel , KBI Main-Taunus-Kreis , KBM Main-Taunus-Kreis , LNA Main-Taunus-Kreis , Notfallseelsorger , OLRD Main-Taunus-Kreis , Polizei Hessen , Polizei Hofheim , Rettungsdienst FFM , Rettungsdienst GG , Rettungsdienst MTK , Rettungsdienst Offenbach , Technische Einsatzleitung Main-Taunus-Kreis , THW Hofheim 


Einsatzbericht:

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden um 10:10 Uhr im Rahmen der Katastrophenschutzübung des Main-Taunus-Kreises (Amoklage in einer Schule) alarmiert. Aufgabe der Feuerwehren der Stadt Hattersheim war es, gemeinsam mit den Feuerwehren der Stadt Flörsheim am Main, den Bereitstellungsraum auf der L3265 zwischen Hattersheim und Weilbach in Betrieb zu nehmen. Der Bereitstellungsraum wird bei Einsätzen mit einem Massenanfall von Verletzten ab 50 Personen aufgebaut und dient den anrückenden Rettungsdiensteinheiten als Sammelpunkt. Von hier werden die Kräfte koordiniert abgerufen.
Weitere Infos finden Sie im Pressebericht des Main Taunus Kreises:
https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=1865148770192737&id=110738518967113

Schlagwörter: