F2 – PKW Brand in Garage

Die Drehleiter der Feuerwehr Hattersheim am Main wurde am Donnerstagnachmittag des 14.01.2021 um 16:58 Uhr zur Löschzugergänzung für die Feuerwehren der Stadt Flörsheim nach Flörsheim-Weilbach alarmiert.

Ein PKW brannte in voller Ausdehnung in einer Garage. Das Feuer drohte auf das direkt angrenzende Wohngebäude überzugreifen. Die Kräfte aus Hattersheim bereiteten eine Riegelstellung gegen ein Übergreifen auf den Dachstuhl vor und belüfteten eine Wohnung über die Drehleiter mit einem Elektrolüfter.

Nähere Infos finden Sie auf den Seiten der Feuerwehren Flörsheim. *pm

Rauchsäule über Weilbach

H1 – auslaufende Betriebsstoffe nach Verkehrsunfall

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde um 21:21 Uhr zu einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Hessendamm/ Mainzer Landstraße alarmiert.

Auf spiegelglatter Fahrbahn kollidierten zwei PKW. Verletzte Personen wurden durch zwei Rettungswagen versorgt. Die Aufgaben der Feuerwehr beschränkten sich auf die Aufnahme ausgelaufener Betriebsstoffe, das Abklemmen der Fahrzeugbatterien und das Räumen der Kreuzung.

Spiegelglatte Fahrbahn am Hessendamm, Ecke Mainzer Landstraße

HFLUSS Y – Person im Main

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden im Rahmen des Wasserrettungszuges Main-Taunus nach Flörsheim an die Opel-Brücke alarmiert.

Laut Meldung über die Polizei, sollte eine Person in den Main gesprungen sein. Da sich eine Suche auf dem Main bei einer solchen Meldung sehr umfangreich gestaltet, wird für die Koordinierung der Kommunikation der Boote sowie der Einsatzkräfte am Ufer die Technische Einsatzleitung Main-Taunus ebenfalls alarmiert.

Diese wird durch Einsatzkräfte aus den Stadtgebieten Flörsheim, Hochheim und Hattersheim gebildet. Im Verlauf des Einsatzes konnte die Polizei Kontakt mit der Person aufnehmen und fand diese wohlbehalten auf. Dies führte dazu, dass die Einsatzmaßnahmen abgebrochen wurden.

Zu Wasser lassen des Feuerwehrbootes der Feuerwehr Eddersheim

F3Y – Feuer in Sondergebäude Menschen in Gefahr

Die Feuerwehr Hattersheim am Main und die Technische Einsatzleitung des Main Taunus Kreises wurden am 29. Dezember 2020 um 21:51 Uhr in den Schwarzbachweg nach Hofheim alarmiert.

Gemeldet wurde ein Brandgeschehen in einer Seniorenresidenz. Nach der ersten Erkundung war eine Brandschutztür verschlossen und lediglich ein elektrischer Obertürschließer durchgeschmorrt. Die Brandschutztür wurde mit der Wärmebildkamera nochmals kontrolliert, eine weitere Tätigkeit der Feuerwehren war nicht von Nöten. Die anfahrenden Einsatzkräfte aus Hattersheim konnten die Einsatzfahrt abbrechen.

H1Y R2 – Notfalltüröffnung

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde zu einer Notfalltüröffnung für die Polizei und den Rettungsdienst in den Spielplatzweg alarmiert.

Eine Wohnungstür konnte gewaltfrei durch die Feuerwehr geöffnet und dem Rettungsdienst und der Polizei wurde Zugang zum Patienten verschafft.

H1Y R1 – Notfalltüröffnung

In der Nacht zum zweiten Weihnachtsfeiertag wurde die Feuerwehr um 02:06 Uhr mit dem Stichwort H1Y R1 zu einer Notfalltüröffnung für den Rettungsdienst in die Goethestraße angefordert. Der Patient konnte beim Eintreffen der Feuerwehr die Tür jedoch selbstständig öffnen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten kurze Zeit später die Rückfahrt zur Wache antreten. 

H1Y R2 – Unterstützung Rettungsdienst

Die Drehleiter der Feuerwehr Hattersheim am Main wurde um 11:07 Uhr nach Hochheim am Main in die Straße Am Weiher alarmiert. Vor Ort musste eine Patientin aus dem zweiten Stock über die Drehleiter gerettet werden.

Auf Grund der höheren Nutzlast der Hattersheimer Drehleiter wurde diese vom Einsatzleiter der Feuerwehr Hochheim am Main angefordert. Die Patientin wurde zu Boden gebracht und an den Rettungsdienst übergeben.

Florian Hattersheim 1/30 DLA(K) 23/12 an der Einsatzstelle in Hochheim

HABST Y – Person droht abzustürzen

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde mit der Höhenrettungsgruppe des Main-Taunus-Kreises (SRHT Main-Taunus-Kreis) um 21:32Uhr nach Kelkheim alarmiert. Eine Person drohte vermutlich von einem Dach zu stürzen. Die Polizei konnte die Person noch vor dem Ausrücken der Höhenrettung sichern.

Die Spezielle Rettung aus Höhen und Tiefen des MTK (SRHT) ist mit ihrem Material in Hattersheim stationiert. Im Alarmfall werden die Feuerwehrleute der Feuerwehr Hattersheim am Main mit alarmiert, um das Einsatzfahrzeug Hattersheim 1/64 (Gerätewagen Logistik) mit den notwendigen Einsatzmitteln zu beladen und an die Einsatzstelle zu fahren. Die Einsatzkräfte der SRHT fahren sternförmig zur Einsatzstelle, rüsten sich dort aus und arbeiten den Einsatz dann ab.

F2Y – Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden in der Nacht vom 15. auf den 16. Dezember 2020 um 0:51 Uhr in die Höchster Straße zu einem gemeldeten Wohnungsbrand alarmiert.
Bei der Erkundung durch den Angriffstrupp stellte sich heraus, dass das Feuer bereits durch die Bewohner gelöscht werden konnte. In der Wohnung waren verschiedenen Gegenstände durch ein Stövchen in Brand geraten.
Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und entrauchte die Wohnung mittels eines Elektrolüfters. Im Anschluss wurde noch eine CO-Messung vorgenommen, um eine Gefährdung der Bewohner ausschließen zu können.

Einsatzstelle in der Höchster Straße