Aktuelle Beiträge

H1Y R2 – Notfalltüröffnung

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde um 18:38 Uhr in die Teplitzer Straße alarmiert. Vor Ort wurde eine hilflose Person hinter einer verschlossenen Wohnungstür vermutet.

Die Feuerwehr verschaffte sich Zugang über die Steckleiter und lies den Rettungsdienst zum Patienten. Anschließend unterstützten die Kräfte der Feuerwehr Hattersheim den Rettungsdienst beim Transport des Patienten zum Rettungswagen.

FRWM – Ausgelöster (Heim-)Rauchwarnmelder – Reanimation während laufendem Feuerwehreinsatz

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde am Abend gemeinsam mit der Feuerwehr Okriftel am Main in die Straße Am Markt alarmiert. Aufmerksame Bewohner hörten einen Heimrauchmelder piepsen, konnten diesen aber nicht genau lokalisieren.

Nach einer kurzen Erkundungsphase konnte das Piepsen aus einem Wohngebäude in der Sarceller Straße lokalisiert werden. Ein Trupp stieg über eine tragbare Leiter in das Wohnhaus ein und kontrollierte dieses. Der Rauchwarnmelder hatte aufgrund eines technischen Defektes ausgelöst.

Während diesen Maßnahmen beobachten einige Feuerwehrkräfte in unmittelbarer Nähe einen Fahrradsturz. Sofort begannen die herbeieilenden Kräfte mit Erste-Hilfe-Maßnahmen und mussten feststellen, dass der Radfahrer keine Lebenszeichen mehr hatte.

Umgehend wurde eine Reanimation eingeleitet und der Rettungsdienst dringend nachgefordert. Der Patient wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes von der Feuerwehr versorgt. Zwischenzeitlich kam der Patient wieder zu Bewusstsein.

Dieser Einsatz zeigt, dass unsere Feuerwehrkräfte zu jeder Zeit auf alles vorbereitet sein müssen und sich die regelmäßige Ausbildung – auch in Erste Hilfe – auszahlt.

112 Jahre Feuerwehr Hattersheim am Main

### Feuerwehr feiert 112-jähriges Bestehen ###

Geburtstagskuchen zum 112. Jahrestag der Gründung der Feuerwehr Hattersheim am Main

In den ersten 25 Jahren nach Gründung der Feuerwehr Hattersheim wurden die freiwilligen Einsatzkräfte noch von Hornisten zum Alarm gerufen. Leiter, Spritze und Schläuche mussten dann erstmal von verschiedenen Lagerorten zusammengetragen werden, bevor überhaupt zur Einsatzstelle ausgerückt werden konnte. Vieles ist seitdem passiert. Wie viel professioneller und komplexer die Arbeit der Feuerwehr in ihrer 112-jährigen Geschichte geworden ist, davon konnten sich die Besucherinnen und Besucher des Jubiläumsfestes am Freitag und Samstag auf dem Marktplatz in Hattersheim überzeugen.

Wer am vergangen Freitag den Wochenmarkt besuchte, wunderte sich möglicherweise über das Einsatzfahrzeug mit Blaulicht, welches oben am Eingang des Posthofes über dem Marktgeschehen thronte. Dort eröffnete Bürgermeister Schindling gegen 16 Uhr offiziell das Festwochenende, indem er eine große Jubiläumstorte anschnitt, welche mit dem Jubiläums-Logo der Wehr verziert war.

Bürgermeister Klaus Schindling, Wehrführer Manuel Peknice und stellvertretender Wehrführer Patrick Meik präsentieren stolz den Geburtstagskuchen

Interessierte Gäste konnten dann in einer historischen Bilder- und Dokumentengalerie in der Geschichte der Feuerwehr Hattersheim stöbern.

Auch am Samstag konnte man schon von Weitem erkennen, dass die Feuerwehr etwas zu feiern hat, wehte doch eine Flagge an der ausgefahrenen Drehleiter auf dem Marktplatz. Zu ihr gesellten sich noch weitere Fahrzeuge des aktuellen Fuhrparks, und so nutzten viele Familien die Gelegenheit, einen Blick hinter die Rollläden der faszinierenden Fahrzeuge zu werfen.

Der Marktplatz im Zeichen der Feuerwehr

Dabei beantworteten die Einsatzkräfte und Mitglieder der Jugendfeuerwehr die Fragen der neugierigen Besucherinnen und Besucher. Außerdem konnte man der Drohnenstaffel der Feuerwehr beim Abheben zusehen oder, egal ob klein oder groß, die eigenen Feuerlösch-Künste am „Feuerlösch-Trainer“ unter Beweis stellen.

„Nachdem unser Tag der offenen Tür im letzten Jahr leider ausfallen musste, freuen wir uns um so mehr, dass wir in diesem Jahr wieder ein Fest ausrichten können“, sagt Patrick Meik, stellvertretender Wehrführer und Organisator der Feierlichkeit, „schließlich kann nicht jeder Verein diese außergewöhnliche Jubiläumszahl feiern.“ Das jährliche Fest ist ein wichtiger Teil der Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr Hattersheim. „Hier machen wir auf die freiwillige Arbeit der Feuerwehr aufmerksam und gewinnen oft neue Mitglieder“, so Meik. Schon ab 6 Jahren kann man den „Hattersheimer Feuerlöwen“ beitreten, ab 10 Jahren der Jugendfeuerwehr und ab 17 Jahren in die Einsatzabteilung eintreten. Neben der aktiven Mitgliedschaft gibt es auch die Möglichkeit einer Fördermöglichkeit im Feuerwehrverein, von dessen Mitteln wichtige Anschaffungen für die Wehr getätigt werden.

Weitere Informationen zu den verschiedenen Abteilungen der Feuerwehr finden Sie auf unserer Seite unter den entsprechenden Menüpunkten

Text: M. Meuer

Kameradinnen und Kameraden der Jugendfeuerwehr und Einsatzabteilung

F2 – Brandverdacht/ Brandgeruch

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde gemeinsam mir der Feuerwehr Okriftel am Main in den Südring alarmiert.

Bewohner eines Wohnhauses meldeten einen wahrnehmbaren Brandgeruch im Treppenraum eines Mehrfamilienhauses. . Nach einer Erkundung durch die Feuerwehr konnte angebranntes Essen als Ursache ausgemacht werden. Die betroffene Wohnung wurde kontrolliert und belüftet. Ein weiteres Tätigwerden der Feuerwehr war nicht notwendig.

Wetterwarnungen

Keine Wetterwarnungen für den Main-Taunus-Kreis vorhanden!

Aktuelle Wetterwarnungen für Main-Taunus-Kreis

Webcam

Webcam