H1 – Unterstützung Polizei

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde am 21.02.2021 um 13:39 Uhr in die Hofheimer Straße alarmiert.

Die Polizei hatte auf einem verlassenen Grundstück einen 25 Liter Kanister mit Salzsäure gefunden. Die Feuerwehr nahm den Kanister auf und verbrachte ihn auf den Wertstoffhof.

F1 – Unklare Rauchentwicklung im Freien

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde in die Hofheimer Straße alarmiert. Vor Ort konnte ein kleines Nutzfeuer ausfindig gemacht werden. Dies wurde durch die anwesende Person gelöscht. Für die Feuerwehr gab es somit keine Tätigkeit.

HAbstY – Person droht abzustürzen

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde mit der Höhenrettungsgruppe des Main-Taunus-Kreises (SRHT Main-Taunus-Kreis) um 01:44 Uhr nach Hofheim alarmiert. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Hattersheim beluden den Gerätewagen-Logistik mit der notwendigen Ausrüstung für die Höhenretter, da deren Material am Feuerwehrstandort Hattersheim zentral gelagert ist. D

Das Einsatzmaterial wurde dann nach Hofheim an die Einsatzstelle verbracht und den in Sternfahrt anfahrenden Kameraden zur Verfügung gestellt.

An der Einsatzstelle drohte eine Person aus dem zweiten Stock zu stürzen. Die Polizei konnte die Person nach ca. einer Stunde sichern. Die Höhenrettungsgruppe stand während dieser Zeit in Bereitstellung und musste nicht eingreifen.

H1 – PKW im Wasser

Die Feuerwehr Okriftel am Main und die Feuerwehr Hattersheim am Main wurden am Vormittag des 29. Januar 2021 zu einem sich fraglich im Main befindlichen PKW im Bereich einer NATO-Rampe im Stadtteil Okriftel alarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte bestätigte sich die Meldung. Ein roter PKW stand im Bereich der NATO-Rampe Rheinstraße mitten im Wasser. Da weder der Fahrzeughalter vor Ort war, noch ein ersichtlicher Grund für die Situation zu erkennen war, wurde der PKW zunächst vor einem weiteren Abtreiben im Wasser gesichert/aufgenommen. Mittels Seilwinde des Rüstwagen Hattersheim wurde das Fahrzeug dann aus dem Gewässer gezogen und auslaufende Betriebsstoffe gesichert.

Für den Zeitraum des Einsatzes wurde das Fahrwasser im Bereich der Einsatzstelle für den gesamten Schifffahrtsverkehr gesperrt und durch die Wasserschutzpolizei wasserseitig gesichert.

Die Einsatzstelle wurde im Anschluss an die Polizei übergeben.

Pkw im Wasser

F1 – Gelöschtes Feuer/ Nachschau

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde Mittwoch Vormittag in die Hofheimer Straße alarmiert. Gemeldet worden war ein bereits gelöschtes Feuer in einem Gartenhaus.

Die Einsatzstelle wurde durch den Angriffstrupp mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Da in der Holzbodenkonstruktion einzelne Glutnester festgestellt werden konnten, wurde der Holzboden geöffnet und die Glutnester wurden mit Wasser abgelöscht. Die Einsatzstelle wurde nach Ende der Tätigkeiten der Feuerwehr an die Polizei übergeben.

F3Y – Feuer in Sondergebäude Menschen in Gefahr

Die Feuerwehr Hattersheim am Main und die Technische Einsatzleitung des Main Taunus Kreises wurden am 29. Dezember 2020 um 21:51 Uhr in den Schwarzbachweg nach Hofheim alarmiert.

Gemeldet wurde ein Brandgeschehen in einer Seniorenresidenz. Nach der ersten Erkundung war eine Brandschutztür verschlossen und lediglich ein elektrischer Obertürschließer durchgeschmorrt. Die Brandschutztür wurde mit der Wärmebildkamera nochmals kontrolliert, eine weitere Tätigkeit der Feuerwehren war nicht von Nöten. Die anfahrenden Einsatzkräfte aus Hattersheim konnten die Einsatzfahrt abbrechen.

H1Y R2 – Notfalltüröffnung

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde zu einer Notfalltüröffnung für die Polizei und den Rettungsdienst in den Spielplatzweg alarmiert.

Eine Wohnungstür konnte gewaltfrei durch die Feuerwehr geöffnet und dem Rettungsdienst und der Polizei wurde Zugang zum Patienten verschafft.

F1/H1 – Verkehrsunfall

Die Feuerwehr Okriftel am Main und die Feuerwehr Hattersheim am Main wurden am Nachmittag des 14. Dezember 2020 um 14:48 Uhr zu einem Verkehrsunfall in die Mainstraße alarmiert.
Dort war ein Fahrzeug in Fahrtrichtung Okriftel im Bereich des Zebrastreifens von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Straßenlaterne geprallt.
Die Einsatzkräfte klemmten zunächst die Batterie des Fahrzeuges ab und stellen den Brandschutz mittels Schnellangriff sicher. Der Bereich der einsatzstelle wurde durch die Feuerwehr und die ebenfalls alarmierte Polizei abgesichert.
Die Fahererin/ der Fahrer des Pkw wurde betreut und an den Rettungsdienst übergeben. Im Anschluss wurde das Fahrzeug soweit möglich von der Fahrbahn geschoben, die Einsatzstelle grob gereinigt und an die Polizei übergeben.

Einsatzstelle in der Mainstraße