HTier1 – verletzte Ente

Die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden um 09:19 Uhr ins Mühlenviertel alarmiert. Dort meldete ein Passant eine verletze Ente. Die Feuerwehr nahm die Ente auf und brachte sie in die Tierklinik Hofheim.

H1Tier – Kleintier in Not

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde kurz nach der gemeldeten Ölspur zu einem weiteren Einsatz alarmiert. Ein aufmerksamer Anwohner aus dem Südring meldete der Feuerwehr telefonisch, dass eine Brieftaube bereit den ganzen Tag über ein ungewöhnliches Verhalten an den Tag legte und den engen Kontakt zu ihm suchte.

Die alarmierte Feuerwehr beabsichtigte, dass Tier einzufangen und den Besitzer zu kontaktieren (bei Brieftauben ist oft auf einem der Ringe eine Telefonnummer graviert), doch leider hatte die Taube andere Pläne. Sie folg unvermittelt von dannen und ward nicht mehr gesehen.

Die Feuerwehr wünscht ihr einen guten Heimflug, der Einsatz konnte beendet werden.

H1 – Tierrettung

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde am Donnerstag Abend telefonisch zu einer Tierrettung in die Straße Im Kirchengewann alarmiert.

Dort war Anwohnern eine Taube durch ein geöffnetes Fenster in die Wohnung geflogen. Die Taube fand jedoch keinen Weg mehr aus der Wohnung heraus, konnte aber von den Bewohnern im Gästebad eingesperrt werden.

Die hinzugerufene Feuerwehr fing die Taube mit dafür geeignetem Tierrettungswerkzeug ein. Da es sich um eine beringte Brieftaube handelte, kontaktierte der Einsatzleiter den Taubenzüchter, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Nach kurzer Rücksprache wurde entschieden, die Taube an geeigneter Stelle wieder frei zu lassen, damit diese zu ihrem Besitzer zurückfliegen könne.

Die Taube wurde am Raben in der Hattersheimer Feldgemarkung freigelassen und flog der untergehenden Sonne nach Westen entgegen.

H1 – Tierrettung

Der Feuerwehr Hattersheim am Main wurde ein vermeintlich verletzter Schwan in der Stettiner Straße gemeldet. Bei Eintreffen der Feuerwehr saß dieser auch ganz ruhig am Straßenrand und schaute sich das nähern der Feuerwehr genau an. Da ihm das große weiße Fangnetz aber nicht zusagte, nahm er vor diesem Reißaus.

Nach kurzer Verfolgungsjagd gelang es dann einem der Kameraden den Schwan mit einem beherzten Griff zu fangen. Der Schwan wurde zur Untersuchung in die Tierklinik nach Hofheim gebracht. Hier konnten keine Verletzungen festgestellt werden. Somit konnte das Tier wieder in seiner gewohnten Umgebung ausgesetzt werden.

H1 – Kleintier in Not

Die Feuerwehr Okriftel am Main wurde am Abend des Ostermontags (05. April 2021) um 18:18 Uhr zu einem Kleintier in Not an das Mainufer im Bereich der Jahnallee alarmiert. Spaziergänger hatten eine, in einer Angelschnur eingewickelte, Eule an einem Baum hängend vorgefunden. Da sich der Ast, an dem die Eule hing in ca. 10 Metern Höhe und ca. 3 Meter über dem Wasser befand, entschied man sich dazu, die Drehleiter der Feuerwehr Hattersheim am Main ebenfalls zur Einsatzstelle zu alarmieren.

Die Eule konnte dann Mittels Drehleiter aus der misslichen Lage befreit werden. Da sich die Angelschnur samt Haken und Bleigewicht mehrfach um den Flügel gewickelt und verhakt hatte, wurde die verletzte Eule mit dem Mannschaftstransporter zur weiteren Versorgung in die Tierklinik Hofheim verbracht.

Auf dem Rückweg zum Feuerwehrhaus Okriftel haben die Einsatzkräfte auf der Voltastraße einen umgestürzten Bauzaun wieder ordnungsgemäß aufgestellt. Da wir immer wieder zur Rettung Hilfloser Wasservögel alarmiert werden, die sich mit oder durch Angelunrat im Uferbereich teilweise sogar schwer verletzen und qualvoll verenden, möchten wir die Hobbyangler darum bitten, Ihren Angelunrat ordnungsgemäß zu entsorgen.

H1 – entflogener Papagei

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde am Montagabend zu einem entflogenem Papagei in die Danzinger Straße alarmiert. Der Besitzer wurde darüber aufgeklärt, dass es sich um eine kostenpflichtige Hilfeleistung handelt. Anschließend versuchte die Feuerwehr mit Hilfe der Drehleiter den Papagei, der in einer Baumkrone saß, einzufangen. Trotz mehrfacher Versuche, konnte der Vogel nicht eingefangen werden und der Einsatz musste abgebrochen werden.

H1 – Tierrettung

Den hauptamtlichen Kräften wurden 4 Hühner ohne festen Wohnsitz am Okrifteler See gemeldet.
Die vier Hühner konnten mit vollem Körpereinsatz der Feuerwehr eingefangen und dem Tierheim Hattersheim übergeben werden.