FBMA – Ausgelöste Brandmeldeanlage

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden um 13:09 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Verbrauchermarkt in der Straße Im Boden alarmiert. 

Die Erkundung ergab, dass ein Druckknopfmelder mutwillig eingedrückt worden war. Ein Tätigwerden der Feuerwehr war nicht notwendig. 

Eingedrückter Druckknopfmelder/ Handfeuermelder – Das Drücken des Knopfes löst einen Feueralarm in der Brandmeldezentrale aus und führt zwangsläufig zur Alarmierung der Feuerwehr. Der Handfeuermelder kann nur durch die Feuerwehr oder einen Techniker zurückgesetzt werden.

H1 – Sturmschaden

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde um 19:11 Uhr in die Straße Am Graspfad alarmiert. Bewohner der Straße meldeten einen umgestürzten Baum, der die Straße versperrt und zwei Fahrzeuge beschädigt hat.

Die Feuerwehr zerkleinerte den Baum mit Kettensägen und räumte die Straße.

Einsatzstelle, Umgestürzte Bäume

H1Y – Notfalltüröffnung

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde am Freitagmittag an eine Baustelle An der Urbansmühle alarmiert. Vor Ort löste sich eine ca. 150 KG schwere Rolle eines Baukranes und stürzte auf ein Wohnhaus. Da die Bewohner auf das Klopfen und Klingeln der Bauarbeiter nicht reagierten, wurde die Feuerwehr verständigt um zu prüfen, ob sich noch Bewohner im Gebäude befinden und verletzt wurden.

Die Feuerwehr öffnete die Eingangstür und konnte glücklicherweise schnell Entwarnung geben. Mit der Drehleiter wurde das Gebäudedach kontrolliert und ein größeres Loch durch zwei ausgebildete Höhenretter der Feuerwehr Hattersheim mit Planen abgedeckt.

Abgerissenes Tragseil

H1- Wasserschaden

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde um 07:29 Uhr in den Schokoladenring alarmiert.

Dort meldeten mehrere Eigentümer Wasser in ihren Kellern. Insgesamt waren drei Reihenhäuser betroffen.

Ca. 20 m³ Wasser wurden mit zwei E-Saugern und einer Tauchpumpe abgepumpt.

F2 – Ausgelöster Heimrauchmelder

Die Feuerwehr Hattersheim am Main und die Feuerwehr Okriftel am Main wurden am Samstagmittag zu einem ausgelösten Heimrauchmelder in die Friedensstraße alarmiert.

Beim Eintreffen der Feuerwehr konnte eine Rauchentwicklung aus einer Dachwohnung festgestellt werden. Ein Trupp unter Atemschutz ging in die verrauchte Wohnung vor und rettete einen schlafenden Bewohner. Der Bewohner wurde anschließend durch die Feuerwehr bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut.

Als Ursache für die verrauchte Wohnung konnte angebranntes Kochgut festgestellt werden.

Löschangriff ist aufgebaut

H1Y – Notfalltüröffnung

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde um 10:53 Uhr in die Friedrich-Ebert-Straße alarmiert.
In einem Mehrfamilienhaus wurde eine leblose Person in einer Wohnung vermutet.
Die Feuerwehr verschaffte sich einen gewaltfreien Zugang über die Drehleiter und öffnete dem Rettungsdienst die Tür.

FBMA – Ausgelöste Brandmeldeanlage

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden um 10:19 Uhr in die Voltastraße alarmiert.

In einem dortigen Rechenzentrum löste die Brandmeldeanlage vermutlich durch Wartungsarbeiten aus. Der Bereich wurde kontrolliert und die Anlage zurückgestellt.

FRWM – Ausgelöster Heimrauchwarnmelder

Die Feuerwehr Hattersheim am Main und die Feuerwehr Okriftel am Main wurden um 15:34 Uhr in die Friedrich-Ebert-Straße alarmiert. In einer Wohnung in einen Mehrfamilienhaus löste der Heimrauchmelder aus.

Bei der Erkundung konnte starker Brandgeruch und eine Verrauchung im Zugang zur betroffenen Wohnung wahrgenommen werden.

Ein Trupp verschaffte sich einen Zugang über die abgeschlossene Eingangstür in die Wohnung, parallel dazu wurde ein zweiter Zugang über die Drehleiter auf der Rückseite des Hauses vorbereitet.
Als Ursache konnte ein geschmolzener Wasserkocher auf einer eingeschalteten Herdplatte lokalisiert werden.

Vorbereitungen an der Einsatzstelle

FBMA – Ausgelöste Brandmeldeanlage

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim wurden am Sonntagmittag zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in die Schulstraße alarmierte.
Der betroffene Bereich wurde kontrolliert und Bauarbeiten im Gebäude konnten als Auslösegrund festgestellt werden