FBMA – Ausgelöste Brandmeldeanlage

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden um 15:09 Uhr in die Rathausstraße alarmiert. Dort löste die Brandmeldeanlage in einer Schule ohne ersichtlichen Grund aus. Der betroffene Bereich wurde kontrolliert und die Anlage zurückgestellt.

H1 – Amtshilfe

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde um 14:21 Uhr in die Pregelstraße alarmiert. Dort musste für die Polizei ein Altkleidercontainer geöffnet werden.

F1 – Brennt Mülltonne

Die Feuerwehr Hattersheim am Main und die Feuerwehr Eddersheim am Main wurden in der Nacht um 00:14 Uhr zu mehreren Einsatzstellen im Stadtgebiet alarmiert. Erst um ca. 02.00 Uhr waren allen Einsätze abgearbeitet. 

Im Bereich Friedensstraße bis Breslauer Straße brannten an vier Stellen Mülltonnen, Verschläge für Mülltonnen und ein Gully. Die Brände wurden jeweils von Trupps unter Atemschutz gelöscht. 

Die Polizei war mit starken Kräften im Einsatz, um nach den von Augenzeugen beobachteten vier bis fünf Brandstiftern zu fahnden. (Pressemeldung der Polizeidirektion Main-Taunus)

Zeugen oder Hinweisgeber, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Hofheim unter Telefon 06192/2079-0 zu melden.

Müllverschlag im Vollbrand

 

F2Y – (MFH) Feuer in Gebäude, Menschenleben in Gefahr

Die Drehleiter der Feuerwehr Hattersheim am Main wurde um 23:05 Uhr in die Casteller Straße nach Hofheim (Taunus)-Diedenbergen alarmiert. 

Gemeldet wurde ein Küchenbrand in einem Gebäude, in dem sich noch Personen befanden. Die Drehleiter der Feuerwehr Hattersheim stand in Bereitstellung. Weitere Informationen zum Einsatz finden Sie auf den Seiten der Feuerwehr Hofheim (Taunus)

H1 – Amtshilfe

Die Feuerwehr Hattersheim wurde um 21:20 Uhr von der Polizei in die Breslauer Straße angefordert. Dort mussten mehrere Fenster in einer Wohnung gesichert werden. 

H1 – Unwettereinsatz, Wasserschaden

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden ab 14:45 Uhr zu zahlreichen Einsatzstellen in Folge des Starkregens über Hattersheim alarmiert. In kurzer Folge wurde zu acht Einsatzstellen alarmiert, an denen die Einsatzkräfte tätig werden mussten. Mehrere Keller, Wohnungen und ein Verbrauchermarkt liefen zum Teil zentimeterhoch mit Wasser voll und mussten mit Industriesaugern und Tauchpumpen leer gepumpt werden. 

Die angeordnete Wachbereitschaft der Einsatzabteilung konnte am späten Nachmittag wieder aufgelöst werden, nachdem sich die Lage beruhigt hatte. 

Wachbereitschaft

F2Y – Feuer in Gebäude, Menschenleben in Gefahr

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden um 22:52 Uhr als überörtlicher Löschzug in die Bahnhofstraße nach Kriftel alarmiert. Gemeldet wurde ein Wohnungsbrand mit einer vermissten Person.

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main waren mit 32 Einsatzkräften, davon 25 Atemschutzgeräteträger, in Bereitstellung. Ein Sicherheitstrupp wurde für die Kräfte im Innenangriff der Feuerwehr Kriftel gestellt.

Weitere Infos finden Sie auf der Seite der Feuerwehr Kriftel

Lf in Bereitstellung

H1Y – Notfalltüröffnung

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde um 22:37 Uhr in die Hans- Riggenbach- Straße alarmiert. Dort wurde eine gestürzte Person in einer Wohnung gemeldet.
Noch auf der Anfahrt wurde die Feuerwehr durch den Rettungsdienst abbestellt, da die Tür geöffnet werden konnte.

H1 – Tragehilfe für den Rettungsdienst

Die Feuerwehr Okriftel am Main und die Feuerwehr Hattersheim am Main wurden am Nachmittag des 05. Juli 2019 um 15:52 Uhr zu einer Tragehilfe für den Rettungsdienst in die Jahnallee nach Okriftel alarmiert.
Aufgrund eines zu engen Treppenhauses war es nicht möglich den Patienten durch dieses nach unten zu transportieren. Der Patient wurde mittels Drehleiter nach unten verbracht.
Im Anschluss wurde dieser dann vom Rettungsdienst wieder übernommen und weiter versorgt.