FBMA – Ausgelöste Brandmeldeanlage

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden um 08:38 Uhr ein zweites Mal in die Schulstraße alarmiert, da die Brandmeldeanlage des Seniorenwohnheims erneut auslöste. Der Auslösebereich wurde kontrolliert, es konnten jedoch keine Auffälligkeiten festgestellt werden.

FBMA – Ausgelöste Brandmeldeanlage

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden um 07:52 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in die Schulstraße alarmiert.

Der Auslösebereich in einer Seniorenwohnheim wurde kontrolliert, es konnten jedoch keine Auffälligkeiten festgestellt werden.

H1 – Sturmschäden

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde am frühen Donnerstagmorgen in die Nieder Straße alarmiert. Es drohten Plakate von einem Baugerüst zu wehen in Richtung einer Oberleitung.

Die Plakate wurden mit Hilfe der Drehleiter entfernt und am Boden gesichert.

HEINST Y (Explosion in Objekten – Menschen in Gefahr)

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden am Mittwochmorgen in die Bleichstraße nach Eddersheim alarmiert. In einem Wohn- und Geschäftshaus kam es zu einer Explosion an einem Geldautomaten.

Durch die Druckwelle wurde der SB-Bereich stark beschädigt. Glücklicherweise konnte die Druckwelle nach vorne und zur Seite entweichen, so das sich die Zerstörung auf den nach vorne gebauten SB-Bereich beschränkte. Die im Haus gemeldeten Personen konnten das Gebäude selbständig und unverletzt verlassen. Die Feuerwehr leuchtete die Einsatzstelle aus und stand für mögliche weitere Maßnahmen in Bereitstellung.

Anbei ein Link zum Pressebericht der Polizei Westhessen:https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50154/5051291

Gesprengter Geldautomat

F3 (Ausgedehnter Brand in Sondergebäuden) – Brand in Schreinerei

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main sowie der überörtliche Löschzug (ÜLZ) der Freiwillige Feuerwehr Hofheim am Taunus wurden am Freitagmorgen in die Schulstraße zu einer Schreinerei alarmiert.

Dort kam es zu einem Brand in einer holzverarbeitenden Maschine. Das Feuer konnte noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr durch die anwesenden Mitarbeiter gelöscht werden.

Große Sorge bereitete der Feuerwehr jedoch die Absauganlage für die Sägespäne, welche die Späne in einen großen Spänebunker transportiert. Es musste davon ausgegangen werden, dass Glut oder Funken durch die Absaugung in den Bunker bzw. in das Rohleitungsnetz hinein gesogen wurden. Der Spänebunker sowie die Rohrleitungen wurden von der Feuerwehr mit mehreren Trupps und Wärmebildkameras akribisch kontrolliert. Glücklicherweise konnten keine Anzeichen von Glutnestern oder Brandspuren gefunden werden. Durch das umsichtige Handeln der Mitarbeiter wurde somit schlimmeres verhindert.

Brände in Spänebunkern sind oft besonders problematisch, weil der Innenangriff kaum oder gar nicht möglich ist. Durch Späneabsaugvorrichtungen ist die Ausbreitungsgefahr sehr groß und aufgrund des starken Funkenflugs sind auch alle anderen Nachbargebäude gefährdet. Hinzu kommt eine hohe Brandtemperatur und die Gefahr von Staubexplosionen, die ein Vorgehen der Feuerwehr nur bedingt möglich machen.

Der Einsatz der Feuerwehr war nach ca. zwei Stunden beendet. Im Einsatz waren insgesamt ca. 60 Feuerwehrkräfte aus Hofheim und Hattersheim.

Drehleiter in Stellung auf dem Gelände des Bauhofs der Stadt Hattersheim

FBMA – Ausgelöste Brandmeldeanlage

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden nach Eddersheim in eine Kindertagesstätte alarmiert. Im Gebäude hatten diverse Rauchmelder ausgelöst. Der Auslösegrund konnte auf einen technischen Defekt zurückgeführt werden.