Aktuelle Beiträge

F2 – Brand außerhalb von Gebäuden

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden am Abend des 08. September 2020 gegen 18:40 Uhr zu einem Brand an einem ehemaligen Werksgebäude in der Kirchgrabenstraße in Okriftel alarmiert.

Während der Übung der Okrifteler Jugendfeuerwehr haben die Jugendlichen in Richtung Phrix eine schwarze Rauchsäule entdeckt.
Ausbilder der Gruppe sind mit dem Mannschaftstransportfahrzeug zur Erkundung losgefahren und haben den Brand schließlich entdecken und melden können.

Gebrannt haben ca. 15 m² Unrat bzw. Bauschutt und Reste, die aufgrund ihrer Beschaffenheit eine enorme Rauchentwicklung verursacht haben. Der Brand wurde von einem Trupp unter Atemschutz mit dem Schnellangriff gelöscht und im Anschluss im angrenzenden Bereich gelagerte Gasflaschen kontrolliert.

Erster bundesweiter Warntag am 10.09.2020

Am 10. September 2020 findet erstmals der bundesweite #Warntag statt.

Der bundesweite #Warntag wird jährlich an jedem zweiten Donnerstag im September durchgeführt.
Dazu werden in ganz Deutschland sämtliche Warnmittel erprobt. Pünktlich um 11:00 Uhr werden zeitgleich in allen 16 Bundesländern, in den Landkreisen und in den Kommunen mit einem #Probealarm die Warnmittel, wie beispielsweise Sirenen, ausgelöst. Zudem wird mit der Warn-App NINA (Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes) und #hessenWARN eine Probewarnmeldung versandt.

Ziel des Warntages ist, die Bürgerinnen und Bürger mit Warnungen in Notlagen vertraut zu machen.

Warum werden Sie gewarnt?
Weil die Informationen der Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main in den sozialen Medien bei größeren Schadensereignissen und Gefahrenlagen, die Ihre und die Sicherheit Ihrer Familie, Angehörigen, Freundinnen und Freunde sowie möglicherweise Ihr Eigentum gefährden, nicht alle Bürgerinnen und Bürger erreichen. Bei Gefahren vor Ort werden Sie so rechtzeitig gewarnt, damit Sie sich auf die Gefahr einstellen und richtig verhalten können.

Wovor werden Sie gewarnt und worüber werden Sie informiert:
• Naturgefahren (wie Hochwasser oder Erdbeben)
• Unwetter (wie schwere Stürme, Gewitter oder extreme Hitzewellen)
• Schadstoffaustritte
• Ausfall der Versorgung (z. B. Energie, Wasser, Telekommunikation)
• Krankheitserreger
• Großbrände
• Waffengewalt und Angriffe
• Weitere akute Gefahren (wie z.B. Bombenentschärfungen)

Wie wird gewarnt?
Eine Warnung kann Sie auf unterschiedlichen Verbreitungswegen und Kanälen erreichen:
• Radio und Fernsehen 
• Internetseiten
• Warn-Apps, z. B. NINA, hessenWARN, KatWARN
• Soziale Medien
• Sirenen
• Lautsprecherwagen
• Digitale Werbetafeln
• Behörden, Familien- und Freundeskreis, Nachbarschaft

Was können Sie tun?
Mit jeder Warnung erhalten Sie in der Regel Empfehlungen, was Sie zu Ihrem Schutz tun können oder wo Sie weitere Informationen erhalten.
Darüber hinaus können Sie sich auf der Website www.bundesweiter-warntag.de und den jeweiligen Websites der Landesinnenministerien informieren.

Wir werden Sie am 10. September 2020 nochmals gesondert über die einzelnen Warnstufen und ihre Bedeutung informieren.

Bestandener Sprechfunklehrgang

Am vergangenen Wochenende konnten Petra Krämer und Fidelis Kurzschenkel erfolgreich ihren Sprechfunklehrgang abschließen.
Sie sind somit berechtigt, am Sprechfunkverkehr bei nichtpolizeilichen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) teilzunehmen. Wir gratulieren unseren beiden ehrenamtlichen Kräften zum bestandenen Lehrgang. 

H1 – Auslaufende Betriebsmittel

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde zu einer Tankstelle in die Heddingheimer Straße gerufen. Nach Betankung eines PKW kam es zu einem technischen Defekt an diesem. Hierbei liefen größere Mengen von Betriebsmitteln aus. Die Feuerwehr beseitigte den umweltgefährdenden Stoff.

Die Betriebsstoffe wurden abgestreut und aufgenommen

H1 – Auslaufende Betriebsstoffe

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde in eine Tiefgarage im Südring gerufen. Dort kam es nach einem technischen Defekt zum Austritt von Betriebsmitteln an einem PKW. Die Umweltgefährdung wurde beseitigt und die Tiefgarage belüftet.

Wetterwarnungen

Keine Wetterwarnungen für den Main-Taunus-Kreis vorhanden!

Aktuelle Wetterwarnungen für Main-Taunus-Kreis

Webcam

Webcam