Aktuelle Beiträge

Ausbildung an Bahnanlagen 2020

Durch das Stadtgebiet Hattersheim verläuft die die Strecke der Taunus-Eisenbahn zwischen Frankfurt und Wiesbaden. An der Bahnstrecke kommt es immer mal wieder zu Einsätzen im Gleisbereich, daher ist es wichtig, dass die Einsatzkräfte über die Gefahren des Bahnbetriebes sowie der stromführenden Teile entsprechend unterrichtet und geschult sind.

An der im zweijährigem Turnus stattfindendem Ausbildungseinheit Bahnerden am Samstag, 26.09.2020, nahmen insgesamt 37 Einsatzkräfte teil. Die Schulung wurde von Mitarbeitern der Deutschen Bahn AG durchgeführt.

Die Schulung bestand aus einem theoretischen sowie einem praktischen Teil, der im Bahnhof Hattersheim am Gleis 516 absolviert wurde.

Schulung im Feuerwehrhaus Hattersheim

Bei bestimmten Gefahrenlagen (z.B. einer abgerissenen Oberleitung) kann es notwendig sein, dass die Oberleitung geerdet wird, damit die Einsatzkräfte gefahrlos am Gleis oder einem Bahnfahrzeug arbeiten können.
Im praktischen Teil der Ausbildung mussten daher alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Spannungsfreiheit der Oberleitung überprüfen und dann die Erdung der Oberleitung am Gleiskörper durchführen.

Die Deutsche Bahn AG und die S-Bahn Rhein Main stellten zudem für die Fahrzeugkunde eine S-Bahn des Typs ET 430 zur Verfügung. Der Lokführer gab den Einsatzkräften einen Überblick über die Fahrzeugtechnik und erklärte die für die Feuerwehr sicherheitsrelevanten Bauteile. Auch die verschiedenen Zugangsmöglichkeiten am Fahrzeug wurden besprochen.

Ausbildungsgruppe Bahnerden

H1 – Einfach technische Hilfeleistung

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde zu einer längeren Ölspur im Stadtgebiet alarmiert. Die Ölspur erstreckte sich über die gesamte Voltastraße bis hin zur Mainzer Landstraße und Hessendamm. Auf Grund der Länge der Ölspur, wurde die Feuerwehr Eschborn mit dem Umweldschadenfahrzeug nachgefordert, um uns bei der Beseitigung der Betriebsmittelverunreinigung zu unterstützen.

HFLUSS Y – Person im Main

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden zusammen mit dem Wasserrettungszug Main-Taunus an die Eddersheimer Schleuse alarmiert.

Laut Meldung über die Polizei, soll eine Person in den Main gesprungen sein.

Mit zwei Einsatzbooten der Feuerwehr wurde von der Wasserseite aus der Uferbereich mit Wärmebildkameras abgesucht.

Da sich eine Suche auf dem Main bei einer solchen Meldung sehr Umfangreich gestaltet, werden zu den Feuerwehren aus dem Main-Taunus-Kreis auch die Feuerwehren aus dem Landkreis Groß-Gerau mitalarmiert. Um hier eine Kommunikation der Einsatzkräfte über die Grenzen des Landkreises hinaus zu ermöglichen, wird
die Technische Einsatzleitung Main-Taunus ebenfalls alarmiert. Diese wird durch Einsatzkräfte aus den Stadtgebieten Flörsheim, Hochheim und Hattersheim gebildet.

Im Verlauf des Einsatzes konnte die Polizei Kontakt mit der Person per Mobiltelefon aufnehmen. Dies führte dazu, dass die Einsatzmaßnahmen zurückgefahren wurden.

Gegen 23:00 Uhr kam von der Polizei die Meldung, dass die Person nicht in den Main gesprungen war. Der Einsatz wurde abgebrochen.

Zentraler Einsatzort

Wetterwarnungen

Wetterwarnungen für den Main-Taunus-Kreis

Aktuelle Wetterwarnungen für Main-Taunus-Kreis

Webcam

Webcam