HFLUSS Y – Person(en) im Wasser

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main, der Wasserrettungszug Main-Taunus, die Rettungstaucher des Main-Taunus-Kreis und die Technische Einsatzleitung Main-Taunus wurden am Mittag des 12. Januar 2022 um 11:34 Uhr an den Main alarmiert.

Gemeldet wurde eine Person, die im Bereich der Opelbrücke Flörsheim ins Wasser gestiegen sei.

Die Boote des Wasserrettungszug Main-Taunus und Kräfte aus dem Landkreis Groß-Gerau suchten den Bereich der Opelbrücke bis zur Schleuse Kostheim ab. Parallel dazu kontrollierten weitere Feuerwehrkräfte die Uferbereiche vom Land aus sowie ein Hubschrauber der Polizei aus der Luft. Nach knapp zwei Stunden wurde die Suche erfolglos abgebrochen.

HWass1 – Einfache Hilfeleistung auf Gewässern

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden vom Landkreis Groß Gerau zur Unterstützung mit dem Mehrzweckboot der Wehr Eddersheim alarmiert. Auf dem Main lag ein Schiff manövrierunfähig in der Fahrrinne. Da das manövrierunfähige Schiff seinen Anker geworfen hatte und ein weiteres Schiff zur Sicherung angefordert war, konnten die Kräfte den Einsatz gegen 16:45 Uhr abbrechen.

HWass2Y – Person in Main

Die Feuerwehr Eddersheim am Main wurde mit dem Wasserrettungszug MTK sowie der Tauchergruppe MTK nach Hochheim zu einer vermissten Person im Main alarmiert. Mehrere Boote suchten den Mainabschnitt ab. Eine Person konnte allerdings nicht gefunden werden.

HWass2Y – Person im Main

Erneut wurden die Rettungstaucher des Main-Taunus-Kreis mit dem Wasserrettungszug und den Einheiten sowie Booten der Feuerwehren der Stadt Flörsheim am Main , Feuerwehr Eddersheim am Main, Feuerwehr Hochheim am Main, Freiwillige Feuerwehr Hofheim am Taunus, THW OV Hofheim und einigen Rettungsdiensteinheiten nach Flörsheim an den Main alarmiert.

Passanten meldeten, dass etwas in den Main gestürzt sei.
Anschließend habe man auch einen Gegenstand im Main treiben sehen.
Da nicht auszuschließen war, dass es sich auch um eine Person handeln könnte, wurde die Rettungskette erneut ausgelöst.

Unterstützt wurde die Suche auch durch einen Polizeihubschrauber, der aus der Luft den Main absuchte und weiteren Kräften aus dem Landkreis Groß-Gerau.

Zwei Schwimmtaucher wurden auf zwei Booten zur Suche eingesetzt.

Nach ca. zwei Stunden wurde die Suche ergebnislos abgebrochen.

HWass2Y – Person im Main

Der Fund eines „herrenlosen“ Kanus auf dem Main löste in Flörsheim einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr aus. Mitglieder eines örtlichen Rudervereins in Flörsheim hatten kurz zuvor das Kanu eines Neumitgliedes am Konrad-Adenauer-Ufer treibend festgestellt. Da sich im Boot noch Gegenstände des Ruderers befanden, der Bootsführer jedoch spurlos verschwunden war, wurde die Polizei alarmiert. Die Tatsache, dass der Gesuchte zuvor noch in räumlicher Nähe zum Boot gesehen worden war, führte zur Alarmierung von Feuerwehr, Polizeihubschrauber und Wasserschutzpolizei.

Im Rahmen der anschließenden Suchmaßnahmen konnte die Person alsbald wohlbehalten in der Nähe des Rudervereins angetroffen werden. Diese teilte der Polizei ggü. mit, das Boot am Ufer oberhalb des Vereins angelegt und ordnungsgemäß vertäut zu haben. Danach will er bei einem Bekannten eingekehrt sein. Als er zurück zur Anlegestelle kam, soll das Boot weg gewesen sein. Wie es zur Lösung der Vertäuunug kommen konnte, konnte sich der Bootsführer nicht erklären.
(Quelle: POL – MTK)

Die Rettungstaucher wurden als Schwimmtaucher, auf den bei der Suche beteiligten Booten, eingesetzt, um im Falle eines Fundes direkt eine Rettung durchführen zu können.

HWass2Y – Person in Main

Die Feuerwehr Eddersheim am Main wurde um 22:27 Uhr mit dem Wasserrettungszug MTK nach Flörsheim an die Opelbrücke alarmiert. Passanten beobachteten dort eine Person, die von der Brücke in den Main sprang. Das Eddersheimer Mehrzweckboot, sowie ein Rettungstaucher der Feuerwehr Hattersheim am Main kamen zum Einsatz. Die vermisste Person konnte im Main treibend gefunden und durch einen Rettungstaucher an Bord gebracht werden. Die eingeleiteten Reanimationsversuche blieben leider erfolglos.

HWass2Y – Person im Main

Im Rahmen des Wasserrettzungszuges des Main-Taunus-Kreises wurde das Mehrzweckboot der Feuerwehr Eddersheim und ein Rettungstaucher aus Hattersheim nach Hochheim alarmiert. Durch den Landkreis Groß-Gerau wurde eine Person im Main gemeldet. Das Ufer sowie die Wasseroberfläche wurden im Bereich des Gustavsburger Strandes mit Booten und einem Hubschrauber abgesucht. Bei der großangelegten Suchaktion waren neben Feuerwehren aus Groß-Gerau auch Kräfte aus Mainz und Wiesbaden im Einsatz.

TELMTK#MTKB1 – Anforderung zu Person im Wasser

Die technische Einsatzleitung Main-Taunus wurde zu einer gemeldeten Person im Wasser hinzugezogen. Mitglieder dieser überörtlichen Einheit aus dem Stadtgebiet Hattersheim wurden um 19:49 Uhr alarmiert und sammelten sich im Feuerwehrhaus Hattersheim. Bereits während der Anfangsphase wurde die technische Einsatzleitung wieder abbestellt, sodass keine weitere Tätigkeit notwendig war.

HWass2Y- Person in Fluss

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden im
Rahmen des Wasserrettungszuges Main-Taunus nach Flörsheim alarmiert.
Durch einen Schiffsführer eines Binnenschiffs wurde eine Person im Main – Höhe Raunheim gemeldet.
Beim Eintreffen der Kräfte an der Einsatzstelle in Flörsheim wurde von den Rettungskräften aus dem Kreis Groß-Gerau gemeldet, dass die Person gerettet wurde.
Reanimationsversuche des Notarztes waren leider nicht mehr erfolgreich.

image1 (3)