H1Y – Aufzugsnotruf

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde um 08:45 Uhr zu einem steckengebliebenen Aufzug in die Friedrich-Ebert-Straße alarmiert. Der Aufzug wurde durch die Feuerwehr geöffnet und die Person an den Rettungsdienst übergeben.

FRWM – Ausgelöster Heimrauchmelder

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden am Mittag des 26. September 2018 zu einem ausgelösten Heimrauchmelder in die Rossertstraße nach Okriftel alarmiert.
Durch angebranntes Kochgut kam es zu einer Verrauchung des Wohnbereiches, wodurch der Heimrauchmelder ausgelöst hatte. Bereits vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte wurde die Wohnung durch die Anwohner belüftet. Die Einsatzstelle wurde durch die Feuerwehr nochmals kontrolliert und belüftet, sowie der Rauchmelder zurückgesetzt.

H1 – Unklarer Geruch

Der Wehrführer der Feuerwehr Hattersheim am Main wurde um 12:30 Uhr in die Untertorstraße alarmiert. Hier bemerkten Passanten einen Brandgeruch im Bereich eines leerstehenden Hauses. Die Einsatzstelle wurde kontrolliert, es konnte jedoch nichts auffälliges festgestellt werden.

F2 – Rauch aus Gebäude

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurde am Vormittag des 25. September um 08:51 Uhr zu einem als bestätigt gemeldeten Brand in den Bereich Neugasse/Langgasse nach Okriftel alarmiert.
Erste Erkundungsmaßnahmen konnten einen Brand allerdings nicht bestätigen, sodass keine weiteren Tätigkeiten der Feuerwehr notwendig waren.

F2Y – Feuer im Gebäude mit Menschenleben in Gefahr

Die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden am frühen Abend in die Nieder Straße alarmiert. Gemeldet wurde angebranntes Kochgut, das bereits durch Bewohner gelöscht wurde.

Die ersteintreffenden Kräfte fanden jedoch eine völlig andere Lage vor. Die Küche der betroffenen Wohnung stand bereits in Vollbrand und drohte auf die gesamte Wohnung überzugreifen. Zusätzlich war das gesamte Treppenhaus und mehrere Flure im Gebäude stark verraucht.

Umgehend wurde eine Brandbekämpfung im Gebäude und über die Drehleiter eingeleitet. Parallel mussten 55 Personen aus dem Gebäude evakuiert werden. 10 Betroffene mussten mit Fluchthauben gerettet werden.

Bei den Lösch- und Evakuierungsarbeiten unterstützen auch Kräfte der Freiwillige Feuerwehr Hofheim am Taunus.

Die 55 evakuierten Personen wurden durch die MANV West Komponente des DRK OV Hattersheim betreut und verpflegt. Vier Personen wurden an den Rettungsdienst übergeben. Weiterhin wurden vier Katzen und zwei Hunde aus der Brandwohnung gerettet und an die Tierrettung Main Taunus Kreis übergeben.

Durch den Brand und die starke Rauchausbreitung sind derzeit zwei Stockwerke mit insgesamt 12 Wohneinheiten unbewohnbar. Mehrere Türen mussten zur Kontrolle der Wohnungen durch die Feuerwehr gewaltsam geöffnet werden. Diese wurden nach Einsetzende durch das THW OV Hofheim verschlossen.

Gegen 01:00 Uhr konnten die letzten Kräfte die Einsatzstelle verlassen.

Insgesamt waren ca. 150 Einsatzkräfte sowie 30 Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung und Menschenrettung eingesetzt.

H1 – Amtshilfe Polizei

Die Hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main wurden um 13:50 Uhr erneut zum Bahnhof Eddersheim alarmiert. Dort musste die Bahntrasse gereinigt werden.

H1Y – Verletzte Person im Gleisbett

Die Feuerwehr Eddersheim am Main und die Feuerwehr Hattersheim am Main wurden um 10:56 Uhr an den Eddersheimer Bahnhof alarmiert. Gemeldet wurde eine verletzte Person im Gleisbett.
Der Rettungsdienst musste leider den Tod der verletzen Person feststellen. Ein Tätigwerden der Feuerwehr war somit nicht notwendig. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben.

H1 – Amtshilfe

Die Drehleiter der Feuerwehr Hattersheim am Main wurde um 21:44 Uhr nach Nauheim alarmiert. Nach einem Unwetter kam es im Landkreis Groß-Gerau zu zahlreichen Einsatzstellen. Die Feuerwehr Nauheim forderte zur Abarbeitung von mehr als 100 Einsatzstellen mehrere Drehleitern aus dem Main-Taunus-Kreis an.

Die Drehleiter aus Hattersheim, die durch zwei ausgebildete Höhenretter besetzt war, arbeitete drei Einsatzstellen ab. Hierbei wurden lose Ziegel von Dächern entfernt. Weiterhin unterstützten die Hattersheimer Kräfte das THW Heppenheim bei Sicherungsmaßnahmen an einem Dach. Der Einsatz war gegen 04:00 Uhr beendet.

H1 – Umgestürzte Baustellensicherung

Dem Wehrführer der Feuerwehr Hattersheim am Main wurde gegen 17:35 Uhr am Hessendamm/Ecke Hugo-Hoffmann-Ring mehrere umgestürzte Baustellensicherungen gemeldet. Die Sicherungen wurden wieder aufgestellt.

F1 – Unklare Feuermeldung

Die Feuerwehr Hattersheim am Main wurde um 21:37 zur Halfpipe unter dem Hessendamm alarmiert. Dort zündeten Jugendliche ein Buch an. Beim Eintreffen der Feuerwehr war das Buch bereits abgelöscht. Die Feuerwehr kontrollierte die Einsatzstelle, musste aber nicht weiter tätig werden.